Startseite>Time Capsule ersetzen mit Netatalk auf dem RasPi
Aus Raspberry Pi Geek 02/2014

Time Capsule ersetzen mit Netatalk auf dem RasPi (Seite 4)

Listing 8

 

<?xml version="1.0" standalone='no'?><!--*-nxml-*-->
<!DOCTYPE service-group SYSTEM "avahi-service.dtd">
<service-group>
<service>
</service>
</service-group>

Aus dem Paket gebaut

Kopieren Sie das Debian-Paket netatalk_3.1.0-1+rpi_armhf.deb vom beiliegenden Datenträger auf den Raspberry Pi. Alternativ beziehen Sie das Paket über das Internet (Listing 9, Zeile 1). Sie installieren das Paket mit den Befehlen aus Zeile 3, wobei die Installation das Programm Gdebi voraussetzt, dass Sie im Bedarfsfall mit dem Kommando aus Zeile 2 nachziehen.

Listing 9

 

$ wget -O netatalk_3.1.0-1+rpi_armhf.deb http://bit.ly/17DRz4q
$ sudo apt-get install gdebi-core
$ sudo gdebi netatalk_3.1.0-1+rpi_armhf.deb

Das Programm macht Sie darauf aufmerksam, dass das System einige zusätzliche Komponenten benötigt, damit das zu installierende Paket auch funktioniert. Das bestätigen Sie mit [Y].

Zurück in die Zukunft

Nachdem nun die Netatalk-Bibliothek funktioniert, werfen Sie einen Blick in den Finder auf Ihrem Apple-Rechner: Sofern sich der Mac im gleichen LAN befindet wie der RasPi, taucht Letzterer jetzt als Time Capsule mit dem entsprechenden Symbol auf.

Klicken Sie auf den Eintrag Raspberry Pi in der Seitenleiste unter Freigaben, und melden Sie sich als Gast an (Abbildung 1). Wenige Augenblicke später präsentiert der Finder den Inhalt der selbst gebauten Time Capsule: einen leeren Ordner TimeMachine.

Abbildung 1: Für den einfachen Betrieb genügt es, sich als Gast anzumelden. Wer mehr Sicherheit braucht, aktiviert das Authentifizieren für die Benutzer.

Abbildung 1: Für den einfachen Betrieb genügt es, sich als Gast anzumelden. Wer mehr Sicherheit braucht, aktiviert das Authentifizieren für die Benutzer.

Klicken Sie auf das Time-Machine-Symbol des Macs in der Leiste oben rechts, und wählen Sie den Eintrag Systemeinstellung “Time Machine” öffnen…. Schalten Sie über den Schieberegler auf der linken Seite die Software ein, falls diese noch nicht läuft. Klicken Sie auf die Schaltfläche Backup-Volume auswählen…, und wählen Sie das Volume TimeMachine auf dem Raspberry Pi aus (Abbildung 2).

Abbildung 2: Falls Ihnen das Anmelden als Gast im Bezug auf Sicherheit der Daten ausreicht, haben Sie damit die Time Capsule in Eigenregie erfolgreich eingerichtet.

Abbildung 2: Falls Ihnen das Anmelden als Gast im Bezug auf Sicherheit der Daten ausreicht, haben Sie damit die Time Capsule in Eigenregie erfolgreich eingerichtet.

Möchten Sie die Daten zusätzlich mit einem Passwort schützen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, einen Authentifizierungsmechanismus einzurichten. Im einfachsten Fall ändern Sie auf dem Raspberry Pi die Konfigurationsdatei /etc/afp.conf dahingehend ab, dass Sie die Zeile uam list = uams_guest.so auskommentieren, sprich: der Zeile einen Strichpunkt voranstellen und anstelle dessen den Strichpunkt der nachfolgenden Zeile ;uam list = uams_dhx.so uams_dhx2.so entfernen. Starten Sie im Anschluss den Dienst neu:

$ sudo service netatalk restart

Dadurch übernimmt das Raspbian-System das Authentifizieren. Fügen Sie Ihren Benutzer auf dem Raspberry Pi hinzu, und weisen Sie ihm dann ein Passwort zu:

$ sudo useradd -m -U Username
$ sudo passwd Username

Anschließend dürfen Sie sich bereits mit diesen Daten gegenüber der Time Machine authentifizieren.

Rückzug

Vermutlich steht Ihr Raspberry Pi nun irgendwo auf dem Schreibtisch, vielleicht sogar auf dem Küchentisch. Da darf er in der Regel nicht bleiben. Um Tastatur und Monitor zu entfernen und ein eventuell begonnenes Backup durch die Unterbrechung nicht zu beschädigen, empfiehlt sich ein Rückzug auf Raten.

Schalten Sie zunächst den oder die Apple-Computer, die im Augenblick eine Verbindung zum Raspberry Pi unterhalten, vollständig aus. Stellen Sie dann in einem nächsten Schritt sicher, dass der RasPi wirklich alle verbleibenden Daten aus dem Zwischenspeicher auf die Festplatte schreibt. Das erzwingen Sie mittels des Befehls sync in einem Terminal. Fahren Sie den Raspberry Pi dann mit dem Befehl sudo init 0 herunter.

Möchten Sie zu einem späteren Zeitpunkt zu Wartungszwecken auf den Raspberry Pi zugreifen, etwa um Ihr Passwort zu ändern oder einen zusätzlichen Benutzer einzurichten, verwenden Sie auf dem Mac das Programm Terminal, das Sie unter Dienstprogramme finden (Abbildung 3).

Abbildung 3: Mit dem Programm Terminal greifen Sie als Mac-User über eine sichere Verbindung auf den RasPi zu.

Abbildung 3: Mit dem Programm Terminal greifen Sie als Mac-User über eine sichere Verbindung auf den RasPi zu.

Falls Sie die IP-Adresse Ihres Raspberry-Pi-Rechners nicht kennen, laden Sie das Programm Bonjour-Browser [7] herunter, und klappen Sie in der Auswahl den Eintrag Apple File Sharing auf.

Suchen Sie in der Liste der darunterliegenden Einträge den Raspberry Pi. Sie erhalten die IP-Adresse und den AFP-Port (548) durch einen Doppelpunkt getrennt angezeigt. Tippen Sie im Terminal den folgenden Befehl ein:

$ ssh [email protected]IP-Adresse

Beim ersten Aufbau der Verbindung fragt die Software ab, ob Sie der Gegenstelle vertrauen. Bestätigen Sie dies durch Eingabe von yes, gefolgt von [Eingabe]. Geben Sie das Passwort des Raspberry-Pi-Benutzers pi ein. Beachten Sie, wie sich die Eingabezeile verändert: Sie arbeiten jetzt auf dem entfernten Rechner. Mit dem Befehl exit melden Sie sich nach getaner Arbeit ab.

DIESEN ARTIKEL ALS PDF KAUFEN
EXPRESS-KAUF ALS PDFUmfang: 7 HeftseitenPreis €0,99
(inkl. 19% MwSt.)
€0,99 – Kaufen
RASPBERRY PI GEEK KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland