Startseite>Interview: Raspbmc-Maintainer Sam Nazarko
Aus Raspberry Pi Geek 06/2013

Interview: Raspbmc-Maintainer Sam Nazarko

© Paolo De Santis, 123RF

Heimkino

Marko Dragicevic

Die beliebteste Mediacenter-Distro für den RasPi hat ein 19-jähriger Student aus der Taufe gehoben. Wir stellen ihn und die Geschichte hinter Raspbmc vor.

README

Kaum war der Raspberry Pi auf dem Markt, da tauchte im Netz auch schon ein Betriebssystem-Image auf, das den Mini-Rechner in ein Mediacenter mit ausgezeichnetem Preis/Leistungsverhältnis verwandelte: Raspbmc. Im Interview sprechen wir mit dessen Macher über seine Person sowie die Entwicklung und Zukunft der Distribution.

Als der Raspberry Pi das Licht der Welt erblickte, überraschte er viele Menschen mit der Leistungsfähigkeit seiner Video-Hardware: Der 35-Euro-Computer war in der Lage, Full-HD-Videos wiederzugeben. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der RasPi seinen Weg auch in die Wohnzimmer fand.

Die auf dem Minicomputer am weitesten verbreitete und gleichzeitig von Beginn an sehr zuverlässig gepflegte Mediacenter-Distribution ist Raspbmc [1]. Sie verwendet ein modifiziertes Raspbian, das in eine mittels vieler Patches optimierte und erweiterte Ausgabe von XBMC [2] bootet.

Dabei handelt es sich um eine mächtige Mediacenter-Software, die bereits seit 2002 von einer Reihe von Open-Source-Programmierern weiterentwickelt wird. Die erste Version erschien noch für die damals erhältlichen Fassungen der Xbox, daher stand zu jener Zeit das Akronym XBMC auch noch für “Xbox Media Center”. Im Laufe der Jahre folgten Portierungen von XBMC auf andere Hardware-Plattformen, wie etwa Apple-TV oder das iPad.

Als XBMC auch für den Raspberry Pi verfügbar wurde, explodierten die ohnehin schon ordentlichen Nutzerzahlen förmlich. Drei verschiedene Distributionen brachten XBMC auf den Pi: OpenELEC, Xbian und Raspbmc. Letzteres erfuhr dabei die größte Verbreitung.

Raspbmc gibt sich nicht nur sehr benutzerfreundlich, sondern erhält auch häufig Updates mit zahlreichen neuen Features (Abbildung 1). Wir sprachen mit dem Initiator der Distribution über deren Entstehungsgeschichte, welche zukünftigen Entwicklungen uns erwarten und über den Menschen hinter dem Projekt. Bei Letzterem handelt es sich um den jungen Briten Sam Nazarko (Abbildung 2).

Abbildung 1: Über die Jahre skriptete die XBMC-Community zahlreiche nützliche Addons.

Abbildung 1: Über die Jahre skriptete die XBMC-Community zahlreiche nützliche Addons.

Abbildung 2: Sam Nazarko.

Abbildung 2: Sam Nazarko.

Interview

Raspberry Pi Geek:Bitte stellen Sie sich vor: Wer sind Sie, wo leben Sie und wie kamen Sie mit dem Raspberry Pi in Kontakt?

Sam Nazarko: Ich bin 19 Jahre alt und studiere Informatik am King’s College in London. Ich lebe in Surrey, das zum Verwaltungsgebiet von Greater London gehört. Meinen ersten Kontakt zur Raspberry Pi Foundation hatte ich, als Liz Upton über meine Ankündigung bloggte, die Raspbmc-Distribution zu veröffentlichen. Ich kontaktierte sie daraufhin, da ich möglichst früh ein Board erhalten wollte, um umgehend mit der Arbeit beginnen zu können.

RPG:Warum starteten Sie das Raspbmc-Projekt?

Sam: Für die erste Generation der Apple-TV-Geräte hatte ich bereits eine auf XBMC basierende Distribution veröffentlicht. Sie verfügte über viele Nutzer und erzielte gute Resultate. Doch nach einiger Zeit wurden die Apple-TVs der ersten Generation nicht mehr produziert, und der Produktionsstart des RasPi tat eine attraktive Alternative auf: Er verbraucht äußerst wenig Strom, kostet wenig und benötigt wenig Platz.

RPG:Das Raspbmc-ISO wurde bereits über eine Million Mal heruntergeladen. Wie fühlt es sich an, etwas geschaffen zu haben, das so viele Menschen nutzen?

Sam: Es ist wirklich unglaublich. Fast jeder, der sich einen RasPi kauft, probiert Raspbmc direkt nach Raspbian aus,dem offiziellen OS der Foundation. Raspbmc ist also die zweitbeliebteste Distribution! Mich überrascht, dass das Projekt so viel Zuspruch erhält. Die Tweets all der Leute, die von ihren positiven Erfahrungen mit Raspbmc berichten, motivieren mich dazu, jeden Tag an weiteren Verbesserungen zu arbeiten.

RPG:An welchen anderen Projekten waren Sie in der Vergangenheit beteiligt?

Sam: Mein größtes anderes Projekt ist Crystalbuntu für Apple-TVs der ersten Generation, das auf diesen Geräten XBMC unter Linux laufen lässt. Der Vorteil bei dieser Lösung: Die Nutzer können auf diese Weise 1080p-Videos mit einer Crystal-HD-Karte abspielen. Apple stellt seit November 2009 keine Updates mehr für die Geräte der ersten Generation zur Verfügung, doch ich pflege die Apple-TV-Patchstick-Utilities seit August 2009 und die Crystalbuntu-Distribution seit Juni 2010.

RPG:Wann fingen Sie an, Computer zu benutzen? Wie könnte der Raspberry Pi noch mehr junge Menschen motivieren, sich kreativ mit Technik zu beschäftigen?

DIESEN ARTIKEL ALS PDF KAUFEN
EXPRESS-KAUF ALS PDFUmfang: 3 HeftseitenPreis €0,99
(inkl. 19% MwSt.)
€0,99 – Kaufen
RASPBERRY PI GEEK KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland