Startseite>RasPi als PXE-Server (2): Rettungssysteme
Aus Raspberry Pi Geek 03/2014

RasPi als PXE-Server (2): Rettungssysteme (Seite 3)

Jetzt kopieren Sie nach demselben Muster wie bei Knoppix den Inhalt der Desinfec’t-DVD in das Verzeichnis /data/nfs/desinfect2013 und geben dieses über NFS frei, indem Sie die Datei /etc/exports entsprechend anpassen (Listing 9, Zeile 1). Bei dieser Gelegenheit entfernen Sie nun auch die Schreibrechte für das Knoppix-Verzeichnis, die in Listing 6 nur zu Testzwecken eingeräumt worden waren (Zeile 2).

Listing 9

 

$ sudo echo "/data/nfs/desinfect2013 192.168.100.0/24(ro,sync,no_subtree_check)" > /etc/exports
$ sudo echo "/data/nfs/knoppix 192.168.100.0/24(ro,sync,no_subtree_check,fsid=0)" >> /etc/exports

Ausblick

Ab jetzt können Sie jederzeit Knoppix und Desinfec’t per PXE von Ihrem Raspberry Pi starten, die lästige Suche nach der passenden DVD entfällt. In den nächsten Folgen unseres Workshops erfahren Sie, wie Sie auch Ubuntu- und Fedora-Live-Systeme via PXE vom RasPi booten sowie OpenSuse und Windows 7/8 über PXE installieren. 

Glossar

NFS

Network File System (RFC 1094/1813/3530). Das von Sun Microsystems entwickelte Protokoll ermöglicht den transparenten Zugriff auf Dateien über ein Netzwerk. Dabei kann man auf die Daten so zugreifen, als lägen sie auf der lokalen Festplatte.

Infos

  1. PXE-Server einrichten: Friedrich Hotz, “Booten übers Netz”, RPG 02/2014, S. 54, http://www.raspi-geek.de/30579
  2. Knoppix Live-DVD herunterladen: http://knopper.net/knoppix-mirrors/
  3. Desinfec’t herunterladen: http://www.heise.de/download/desinfect.html
DIESEN ARTIKEL ALS PDF KAUFEN
EXPRESS-KAUF ALS PDFUmfang: 5 HeftseitenPreis €0,99
(inkl. 19% MwSt.)
€0,99 – Kaufen
RASPBERRY PI GEEK KAUFEN
EINZELNE AUSGABE Print-Ausgaben Digitale Ausgaben
ABONNEMENTS Print-Abos Digitales Abo
TABLET & SMARTPHONE APPS
Deutschland