Odroid-HC1 von Hardkernel im Test

© Galyna Andrushko, 123RF

Auf Wolke 1

Mit einem schnellen Netzwerkanschluss und einer SATA-Schnittstelle dient sich der Odroid HC1 als NAS-Alternative an – allerdings nicht für jedermann.

Im Haushalt des Autors erledigt ein Raspberry Pi 3 so gut wie alle Aufgaben eines Heimservers mit Bravour. Es gibt aber einen Anwendungsfall, an dem er scheitert: Selbst mit einem Adapter für Gigabit-Ethernet erzielt er maximal eine Transferrate von 20 MByte/s. Für das Synchronisieren des Home-Laufwerks und selbst für Backups alltäglicher Datenmengen genügt das locker. Solche Aufgaben laufen zudem im Hintergrund und sind nicht zeitkritisch.

Doch schon ein eher kurzer Ausflug mit der Digitalkamera produziert schnell 1 GByte an Dateien auf der Speicherkarte – und diese Dateien auf dem RasPi zu sichern dauert dann fast eine Minute. Das resultierende Verzeichnis auf dem Server per Bildbetrachter durchzublättern fühlt sich ebenfalls recht zäh an. Da kommt der Wunsch nach mehr Durchsatz auf. Hier springt die Alternative Odroid HC1 in die Bresche.

Von gestern

Die Hardware des HC1 basiert auf dem zwei Jahre alten XU4 desselben Herstellers. Mit dem Redesign haben sich aber ein paar Dinge geändert: So gibt es jetzt einen SATA-Anschluss (Abbildung 1), dafür hat Hardkernel den problematischen internen USB-3-Hub abgeschafft. Statt mit einem Lüfter verkauft die Firma das System gleich mit einem massiven Alugehäuse, das als passiver Heatspreader sowie als Träger für eine 2,5-Zoll-Festplatte dient (Abbildung 2).

[...]

Auf RasPi-Geek.de finden Sie alle Print-Artikel, die bisher in Raspberry Pi Geek erschienen sind. Damit steht Ihnen ein gut bestücktes Archiv inklusive der Beiträge der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Alle Artikel stehen 12 Monate nach der Erstveröffentlichung kostenlos zur Verfügung. Für ausgesuchte Beiträge aus den letzten sechs Ausgaben fällt eine kleine Gebühr an, für die Sie dann ein PDF des Artikels erhalten.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Aktuelle Ausgabe

08/2018
Projekte & Hacks

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Fernverkehr

    Zwar wurde I2C eigentlich für die interne Gerätekommunikation konzipiert, doch mithilfe geeigneter Extender-Bausteine überbrückt der Bus Distanzen bis zu 100 Metern.

  • Neues auf der Heft-DVD

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial eines Mini-PC. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Farbenspiele

    Der winzige Sensorbaustein APDS-9960 vereint vier unterschiedliche Anwendungsfälle in einem Chip.

  • Finger weg!

    Mit einem Read-only-Dateisystem schützen Sie die SD-Karte vor dem Altern durch Schreibvorgänge. Beim Aufsetzen gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten.

  • Auf Zuruf

    Mit dem bereits Anfang 2017 angekündigten und jetzt endlich verfügbaren Voice offeriert Matrix Labs eine neue Erweiterung, die den Raspberry Pi fit für Sprachsteuerung machen soll.

  • Experimentell

    Wer elektronische Schaltungen entwirft, experimentiert oft erst einmal mit einem Breadboard. Genau für diese Bastler bietet sich der NanoPi-Duo als Steuerrechner an.

  • Aufgemöbelt

    Mit dem Desktop-Kit von Farnell gibt der RasPi auch auf dem Schreibtisch technisch und optisch eine gute Figur ab.

  • PiBot

    Aus einem Fischertechnik-Baukasten lässt sich schon mit wenigen Teilen ein Roboter aufbauen. Fehlt nur noch ein Gehirn: Das stellt der Raspberry Pi.

  • Heißkalt serviert

    Wie verwandelt sich ein Linux-System auf einem RasPi in einen Datenlogger? Indem es mit einem Bluetooth-fähigen Multimeter spricht.

  • Türwächter

    Der RasPi beteiligt sich am Internet der Dinge und wacht als smartes Schließsystem autonom über den Zugang zum Eigentum.