Der Raspberry Pi als DLNA-Empfänger an der Stereoanlage

© Buchachon Petthanya, 123RF

Umgeleitet

Moderne AV-Receiver beherrschen neben WLAN und Bluetooth auch Streaming via UPnP, DLNA oder Airplay. Mit XBMC auf dem Raspberry Pi rüsten Sie diese Funktionen auf einer klassischen Stereoanlage nach.

Üblicherweise läuft auf einem RasPi eine von der Raspberry Pi Foundation offiziell abgesegnete Distribution wie Raspbian, Pidora oder – im Mediacenter-Einsatz – Raspbmc respektive OpenELEC. Doch im Internet tummeln sich zahlreiche andere RasPi-Linuxe, die sich gezielt individueller Aufgaben annehmen.

Zu den entsprechenden Nischen zählt der Einsatz des RasPi als Jukebox, für den in den einschlägigen RasPi-Gemeinden verschiedene Distributionen kursieren. Allen gemein ist ein Linux-Kern und ein vorkonfigurierter Musikplayer-Daemon, sodass sich die Wiedergabe vom Handy oder mithilfe von MPD-Clients vom Rechner aus steuern lässt. In der vorigen Ausgabe [1] widmeten wir uns drei Audio-Distribution und krönten Pi Musicbox [2] zum Gewinner.

Doch es braucht nicht zwingend eine auf Musik spezialisierte RasPi-Distribution. Mittels Airplay und DLNA streamen Sie Musik und Multimedia-Inhalte vom Handy oder PC auf einen an die Stereoanlage angeschlossenen Raspberry Pi. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf das Mediacenter XBMC (das künftig Kodi heißt) in Form von OpenELEC [3] sowie auf Linux-Rechner und Android-Geräte als Quelle.

[...]

Auf RasPi-Geek.de finden Sie alle Print-Artikel, die bisher in Raspberry Pi Geek erschienen sind. Damit steht Ihnen ein gut bestücktes Archiv inklusive der Beiträge der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Alle Artikel stehen 12 Monate nach der Erstveröffentlichung kostenlos zur Verfügung. Für ausgesuchte Beiträge aus den letzten sechs Ausgaben fällt eine kleine Gebühr an, für die Sie dann ein PDF des Artikels erhalten.

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Heft-DVD 04/2014

     

  • Heft-DVD 06/2014

     

  • Heft-DVD 02/2015

    Auf der Heft-DVD der aktuellen Ausgabe finden Sie AnonyMeBox 1.0, Arch Linux 2015.01, NOOBS 1.3.11, OpenELEC 5.0.0, Pidora 2014 R3, Raspbian 2014-12-24, Raspbmc 2014-11-24, RISC OS 2014-06-04-RC12a sowie die Software und Listings zu den Artikeln im Heft.

  • Distributionen für den Raspberry Pi im Überblick

    Für den Raspberry Pi gibt es inzwischen eine Vielzahl an Betriebssystemen für jeden nur denkbaren Einsatzzweck. Wir stellen Ihnen die zwölf wichtigsten vor.

  • Heft-DVD 03/2015

    Wer sich mit einem Raspberry Pi beschäftigt, der braucht die passenden Systeme für den Mini-PC. Unsere Heft-DVD liefert Ihnen die wichtigsten Distributionen in den aktuellen Versionen. Dazu erhalten Sie die Software für die Artikel und Workshops im Heft.

Aktuelle Ausgabe

04/2019
TV & Multimedia

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Finger weg

    Ein Temperatursensor verrät, ob Sie einen Gegenstand gefahrlos berühren dürfen. Beim Messen brauchen Sie dabei noch nicht einmal Kontakt zum Objekt.

  • Aus einer Hand

    Um einen Mikrocontroller zu programmieren, genügt ein Raspberry Pi. Wir zeigen, was Sie dazu noch benötigen.

  • Im Gleichtakt

    Synchronisierte Live-Loops und selbst erstellte Funktionen helfen dabei, Sonic Pi wie ein Live-Instrument zu spielen.

  • Mach mal

    Das Ftduino-Modul schlägt die Brücke zu Fischertechnik und ermöglicht es unter anderem, einen Drei-Achsen-Roboter anzusteuern.

  • Eleganter Diener

    Jeden Morgen dieselben Handgriffe, um zu sehen, ob die S-Bahn fährt und wie das Wetter wird? Ein cleverer Infoscreen auf RasPi-Basis automatisiert den Vorgang.

  • Bienenflüsterer

    Bienenzüchter, die ihre Völker besser kennenlernen möchten, müssen die fleißigen Insekten nicht pausenlos stören. Mit einem Raspberry Pi und verschiedenen Sensoren überwachen sie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und bald auch das Gewicht des Bienenstocks.

  • Beerige Musik

    Für echten Hi-Fi-Sound braucht es mehr als einen kleinen Bluetooth-Brüllwürfel. Mit Volumio und einem Raspberry Pi rüsten Sie Ihre klassische Hi-Fi-Anlage mit smarten Funktionen auf.

  • Ton ab!

    Auf den ersten Blick erscheint der RasPi zu schwachbrüstig für den Betrieb leistungshungriger DAW-Software. Doch der Schein trügt.

  • Himbeer-TV

    Der DVB TV µHAT rüstet den Raspberry Pi mit einem DVB-T/T2-Tuner auf. Die deutsche TV-Landschaft schränkt dessen Möglichkeiten allerdings ein.

  • Git à la RasPi

    Mit wenigen Handgriffen zum Git-Hoster: Die dezentrale Arbeitsweise von Git erleichtert in Kombination mit der Netzwerkfähigkeit des RasPi das Verwalten von Quellcode.