Raspberry-Pi-Programme per Crosscompiling auf dem PC bauen

© zhudifeng, 123RF

Kreuzweise

Der Raspberry Pi ist ein sehr erfolgreicher Rechner für Bastler und interessante Projekte. Was dem Kleinen jedoch nach wie vor fehlt, sind Rechenleistung und Speicher. Besonders Entwickler wünschen sich etwas mehr Leistung zum zügigen Kompilieren von Programmen. Mit Crosscompiling bauen Sie RasPi-Programme ohne große Wartezeiten am PC und führen diese dann auf dem Raspberry Pi aus.

Der Raspberry Pi gibt bekanntlich einen prima Bastelcomputer ab. Nur in wenigen Disziplinen bremst der RasPi die oft hochfliegenden Vorhaben aus: In Sachen Rechenleistung gibt es im Alltag zwar kaum mehr etwas an seiner CPU auszusetzen, wer jedoch rechenintensive Projekte im Kopf hat oder spezielle Software für das RasPi-System übersetzen möchte, der braucht Geduld.

Geschickt wäre es nun, langwierige Rechenaufgaben wie das Kompilieren von Software auf einen leistungsfähigen Computer auszulagern. Das ist insbesondere sinnvoll, wenn Sie an der Software noch entwickeln und den Build-Prozess immer wieder neu anstoßen müssen. Dabei gilt es jedoch, die unterschiedlichen Rechnerarchitekturen zu überwinden: Im Inneren des Raspberry Pi arbeitet eine ARM-CPU, das Herz klassischer PCs stammt hingegen aus der x86-Familie. Per Crosscompiling gelingt der Spagat zwischen den zwei Welten.

Skriptsprachen und Bytecode

Das ist jedoch nicht bei jedem Programm beziehungsweise bei jeder Programmiersprache sinnvoll. Skriptsprachen wie Perl, Python, Ruby, PHP oder Shellskripte interpretiert das System während der Laufzeit. Solche Programme können Sie direkt auf den RasPi kopieren und dort ausführen. Wenig Probleme machen auch mit Java programmierte Anwendungen. Ein in den maschinenunabhängigen Bytecode übersetztes Java-Programm lässt sich auf jeder Architektur ausführen – es braucht dafür nur die richtige Java-Laufzeitumgebung.

[...]

Auf RasPi-Geek.de finden Sie alle Print-Artikel, die bisher in Raspberry Pi Geek erschienen sind. Damit steht Ihnen ein gut bestücktes Archiv inklusive der Beiträge der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Alle Artikel stehen 12 Monate nach der Erstveröffentlichung kostenlos zur Verfügung. Für ausgesuchte Beiträge aus den letzten sechs Ausgaben fällt eine kleine Gebühr an, für die Sie dann ein PDF des Artikels erhalten.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 8 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Aktuelle Ausgabe

03/2016
RasPi 3 Modell B

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Neuigkeiten

  • Neues auf der Heft-DVD

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • In Kontakt

    Fehlen beim Messen ausreichend viele Ports, um die Daten zum RasPi zu führen, dann hilft ein kleiner Baustein weiter.

  • Präziser Gradmesser

    Der ESP8266 geht auf Sendung: Von einem Sensor erhält er Temperaturdaten und sendet diese via REST an einen RasPi, der sie in einer Datenbank speichert.

  • Drei Pi

    Viele Raspberry-Fans wünschten sich für die nächste Generation des Mini-Computers USB 3.0, SATA-Schnittstelle und Gigabit-Ethernet. Dies alles bietet der Raspberry Pi 3 nicht, dafür aber WLAN, Bluetooth und eine schnelle 64-Bit-CPU.

  • Multifunktional

    To Pi or not to Pi – das ist hier die Frage: Für wen lohnt es sich, jetzt schon zum brandneuen Raspberry Pi 3 zu greifen?

  • Selbstzünder

    Definierte Schaltzeiten für Steckdosen helfen Strom zu sparen. Der RasPi übernimmt dabei das Kommando.

  • Laufende Bilder

    Photofilmstrip haucht mithilfe des Ken-Burns-Effekts Ihren Fotos neues Leben ein: Durch gezieltes Schwenken und Zoomen in den Bildern vermittelt es echtes Video-Feeling.

  • Datenkontrolleur

    Tracker und penetrante Werbung im Internet nerven viele Anwender. Mit der Upribox halten Sie diese lästigen Plagegeister von Ihren Endgeräten fern.

  • Hallo Welt

    Bauen Sie RISC OS aus zu einer leistungsfähigen Kontrollzentrale für die Kommunikation via UMTS-Modem.

  • Klötzchenbau

    FreeCAD macht 3D-Konstruktion auf dem RasPi auch für Einsteiger problemlos möglich. Den Ausdruck der Objekte erledigt dann ein Dienstleister.