Via I<+>2<+>C ein Mini-Display ansteuern

© Vasyl Hedzun, 123RF

Klein, aber fein

Ein kleines OLED-Display geht preislich kaum ins Geld. Über den I2C-Bus steuern Sie diese Hardware mit wenigen Befehlen an. Das ermöglicht es, kleine Geräte wie den RasPi mit einer Anzeige auszustatten oder Informationen von Mikrocontrollern ohne viel Aufwand auszugeben. Zum Ansteuern des Displays kommt im Beispiel ein Treiber aus dem GoBot-Projekt zum Zug.

Display

Mit einer Diagonale von nur 1,24 Zentimetern wirkt das Display wie eine Briefmarke. Dementsprechend fällt die Auflösung mit 64x32 Pixel niedrig aus. Die Betriebsspannung liegt im Bereich von 3 Volt bis 5,5 Volt. Am I2C-Bus meldet es sich unter der Adresse 0x3c.

Bestellen Sie das Display direkt in China [1], kostet es weniger als 4 Euro. Allerdings muss man dann eine lange Lieferzeit in Kauf nehmen. Der Mini-Monitor enthält einen SSD1306-Controller, der sich für unterschiedliche Display-Typen eignet. Dessen Datenblatt finden Sie online [2]. Verwenden Sie zum Ansteuern einen GoBot-Treiber [3], brauchen Sie sich um die technischen Details jedoch keine Gedanken zu machen.

Testaufbau

Im Testaufbau für das Display verbinden Sie das Modul, wie es die Tabelle "Verbindungen" zeigt. Es ist quasi eine Eins-zu-eins-Verbindung mit der I2C-Schnittstelle des RasPi (Abbildung 1). Auf der Seite der Software kommt die in Teil 18 beschriebene Testumgebung [4] zum Einsatz. Sie finden diesen Artikel als PDF im Download-Bereich.

Verbindungen

GPIO Pin

Display

1

(+3,3 Volt)

VIN

3

(SDA)

SDA

5

(SCL)

SCL

9

(0 Volt)

GND

Abbildung 1: Der Testaufbau des Displays am RasPi fällt vergleichsweise einfach aus.

Um den Aufbau zu überprüfen, nutzen Sie das Tool I2cdetect. Läuft der Aufbau fehlerfrei, erzeugt es eine Ausgabe wie in Listing 1.

Listing 1

 

$ i2cdetect -y 1
     0  1  2  3  4  5  6  7  8  9  a  b  c  d  e  f
00:          -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
10: -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
20: -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
30: -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 3c -- -- --
40: -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
50: -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
60: -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
70: -- -- -- -- -- -- -- --

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Aktuelle Ausgabe

12/2018
Coole Projekte

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Bytes und Beats

    In Sonic Pi können Sie mit wenigen Codezeilen Klänge manipulieren, Beats zusammenstellen und ganze Songs komponieren.

  • Klein, aber fein

  • Trick or treat

    Das traditionelle RPG-Gruselkabinett glänzt dieses Jahr mit einer innovativen Umsetzung mittels Pneumatik und Elektropneumatik sowie ST-Programmierung.

  • Unter Kontrolle

    Traditionell stellen wir alljährlich ein selbst gebautes Halloween-Gespenst vor. Die pneumatischen und elektronischen Grundlagen erklärt dieser Artikel.

  • Go Pi Go!

    Der Bausatz GoPiGo3 liefert Bauteile und Software für ein kleines Roboterauto. Zusammen mit einem RasPi als Gehirn programmieren Sie den Roboter per Mausklick.

  • Handlicher Helfer

    Während die Folien der Präsentation durchlaufen, liefert ein kleiner Dokumentenserver auf Basis des GL-AR300M-ext zusätzliche Informationen aus.

  • Wiederverwertet

    Mithilfe eines einfachen Python-Programms recyceln Sie ein ausgedientes Smartphone als drahtlos angebundenes RasPi-Display.

  • Herzenssache

    Steigt beim Krimi der Herzschlag bedrohlich an? Mit einem Pulsmesser in Eigenbau ermitteln Sie einfach und kostengünstig, ob der Herzschlag noch in verträglichen Bereichen liegt.

  • Fernbedient

    Mit der Fernbedienung den RasPi steuern. In der Theorie möglich, in der Praxis oft beschwerlich. Die Libcec liefert praktische Tools zur Fehlersuche.

  • Musikwürfel

    Mit Musikcube machen Sie Ihre eigene Sammlung fit fürs Streamen. Der terminalbasierte Audioplayer lässt sich Fernsteuern und bietet eine App für Android-Smartphones.