Roboterauto GoPiGo3 mit einem RasPi als Herz

© Guido Vrola, 123RF

Go Pi Go!

Der Bausatz GoPiGo3 liefert Bauteile und Software für ein kleines Roboterauto. Zusammen mit einem RasPi als Gehirn programmieren Sie den Roboter per Mausklick.

Der Aufbau des GoPiGo3 [1] macht einen soliden und robusten Eindruck (Abbildung 1). Das grundlegende Gerüst besteht aus zwei mit Gewindebolzen verschraubten Platten aus Plexiglas. Die Motoren, die die Räder direkt antreiben, sitzen in stabilen Winkeln aus Metall. Mit ein wenig Geschick dauert die Montage des Bausatzes weniger als eine Stunde. Auf der Homepage des Herstellers finden sich detaillierte Anleitungen [2], mit denen der Zusammenbau der Roboter leicht gelingt.

Danach gilt es, sich um die Energieversorgung des Roboters zu kümmern: Der Umwelt zuliebe sollten Sie zu wiederaufladbaren Akkus greifen. Am besten besorgen Sie sich zwei Sätze, so müssen Sie nicht kurz vor dem Vollenden eines Programms eine mehrstündige Pause zum Laden einlegen. Sie schonen die Akkus, wenn Sie während des Programmierens des GoPiGo3 ein USB-Netzteil anschließen, das den RasPi mit Strom versorgt.

Bei der Inbetriebnahme des Roboters hilft eine weitere ausführliche Anleitung [3]. Nach dem Booten spannt das Modell ein unverschlüsseltes WLAN-Netzwerk mit der SSID "GoPiGo" auf, in das Sie sich per PC einloggen. Beachten Sie dabei, dass Sie dadurch eventuell den Zugang zum Internet verlieren. Nun geben Sie in einem Browser die Adresse http://bloxter.com ein. Unter dieser URL meldet sich der Webserver, der auf dem Bausatz läuft (Abbildung 2).

[...]

Auf RasPi-Geek.de finden Sie alle Print-Artikel, die bisher in Raspberry Pi Geek erschienen sind. Damit steht Ihnen ein gut bestücktes Archiv inklusive der Beiträge der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Alle Artikel stehen 12 Monate nach der Erstveröffentlichung kostenlos zur Verfügung. Für ausgesuchte Beiträge aus den letzten sechs Ausgaben fällt eine kleine Gebühr an, für die Sie dann ein PDF des Artikels erhalten.

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Aktuelle Ausgabe

12/2018
Coole Projekte

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Bytes und Beats

    In Sonic Pi können Sie mit wenigen Codezeilen Klänge manipulieren, Beats zusammenstellen und ganze Songs komponieren.

  • Klein, aber fein

  • Trick or treat

    Das traditionelle RPG-Gruselkabinett glänzt dieses Jahr mit einer innovativen Umsetzung mittels Pneumatik und Elektropneumatik sowie ST-Programmierung.

  • Unter Kontrolle

    Traditionell stellen wir alljährlich ein selbst gebautes Halloween-Gespenst vor. Die pneumatischen und elektronischen Grundlagen erklärt dieser Artikel.

  • Go Pi Go!

    Der Bausatz GoPiGo3 liefert Bauteile und Software für ein kleines Roboterauto. Zusammen mit einem RasPi als Gehirn programmieren Sie den Roboter per Mausklick.

  • Handlicher Helfer

    Während die Folien der Präsentation durchlaufen, liefert ein kleiner Dokumentenserver auf Basis des GL-AR300M-ext zusätzliche Informationen aus.

  • Wiederverwertet

    Mithilfe eines einfachen Python-Programms recyceln Sie ein ausgedientes Smartphone als drahtlos angebundenes RasPi-Display.

  • Herzenssache

    Steigt beim Krimi der Herzschlag bedrohlich an? Mit einem Pulsmesser in Eigenbau ermitteln Sie einfach und kostengünstig, ob der Herzschlag noch in verträglichen Bereichen liegt.

  • Fernbedient

    Mit der Fernbedienung den RasPi steuern. In der Theorie möglich, in der Praxis oft beschwerlich. Die Libcec liefert praktische Tools zur Fehlersuche.

  • Musikwürfel

    Mit Musikcube machen Sie Ihre eigene Sammlung fit fürs Streamen. Der terminalbasierte Audioplayer lässt sich Fernsteuern und bietet eine App für Android-Smartphones.