Den RasPi mit alten Festplatten zum Mini-Server umrüsten

© RomoloTavani, 123RF

Recycling

Mit einer Dockingstation lassen sich ausgemusterte IDE/SATA-Festplatten im 2,5- und 3,5-Zoll-Format am Raspberry Pi betreiben. Mit dem Samba-Server gliedern Sie den Mini-Rechner dann als Datenspeicher in Ihr lokales Netzwerk ein.

Spätestens beim nächsten Upgrade des Desktop-PCs vermehrt sich der heimische Computerschrott. Bei der Kaufentscheidung erweist sich vor allem das Motto "größer, schneller, weiter" als wesentlich bei der Auswahl der Geräte. So lassen sich Festplatten durch bessere ersetzen. Typischerweise dreht die zukünftige Festplatte schneller, spart Energie oder kommt in Form einer SSD gleich ganz ohne langsame und geräuscherzeugende mechanische Bauteile aus.

Aber wohin mit den alten Geräten? Ausgediente Festplatten beispielsweise lassen sich mit einem Festplatten-Dock zu einem kostengünstigen Samba-Dateiserver im heimischen Netzwerk umfunktionieren. Dabei ermöglicht der Raspberry Pi einen flüsterleisen Betrieb. Einen Strich durch die Rechnung machen lediglich Festplattengeräusche. Allerdings erledigt der RasPi seinen Dienst genauso gut in einer Abstellkammer neben dem Router oder per WLAN angebunden, sodass das Surren der Festplatten nicht mehr stört.

Spezifikation

Dass Hardware nicht immer schwarz sein muss, beweist die Icy-Dock-Dockingstation [1]. In Weiß und Grün gehalten, besticht sie durch Features und Kompatibilität (Abbildung 1). So wandelt sie interne Festplatten – sowohl SATA- als auch IDE-Exemplare – in externe USB-Festplatten um, ohne dazu im System einen Treiber zu benötigen. Der Hersteller Icy Dock legt zudem für alle möglichen Einsatzzwecke die erforderlichen Kabel bei.

[...]

Auf RasPi-Geek.de finden Sie alle Print-Artikel, die bisher in Raspberry Pi Geek erschienen sind. Damit steht Ihnen ein gut bestücktes Archiv inklusive der Beiträge der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Alle Artikel stehen 12 Monate nach der Erstveröffentlichung kostenlos zur Verfügung. Für ausgesuchte Beiträge aus den letzten sechs Ausgaben fällt eine kleine Gebühr an, für die Sie dann ein PDF des Artikels erhalten.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Aktuelle Ausgabe

10/2018
Weltweiter Empfang

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Physiklabor

    Der Java-Dialekt Processing zielt auf interaktive Animationen ab und eignet sich auch für Programmiernovizen.

  • Abstand halten

    Der VL53L0X misst präzise Entfernungen bis zu zwei Metern. Das macht ihn zum passenden Kandidaten für RasPi-Projekte.

  • Tux-Funk

    Der SDR-Empfänger RSP2pro von SDRplay bringt Amateurfunk auf den Raspberry Pi.

  • Himbeersieb

    Die aus Österreich stammende Upribox auf Basis des Raspberry Pi schützt wirkungsvoll vor Gefahren aus dem Internet. Jetzt ist das System in der zweiten Version erschienen.

  • Unter Kontrolle

    Das programmierbare Steuermodul Controllino bietet mit seinen zahlreichen Ein- und Ausgängen vielfältige Möglichkeiten.

  • Dehnübungen

    Ein RasPi eignet sich bestens zum Steuern eines Fischertechnik-Roboters. Damit dabei kein Chaos entsteht, gilt es, die Steuerung genau zu programmieren.

  • Klangmaschine

    Der RasPi bringt genügend Performance mit, um als kleine DAW zu dienen. Mit Waveform 9 haben Sie die passende Software zur Hand.

  • Fremdgehen

    Nicht jedes Programm gibt es auch für die ARM-Architektur. Der kommerzielle Emulator Exagear Desktop fungiert als Übersetzer zwischen der ARM- und x86-Welt.

  • Ausfallsicher

    Eine selbst gebaute USV für den RasPi verschafft Ihnen die entscheidenden Sekunden, um bei unerwarteten Stromausfällen einem Datenverlust vorzubeugen.

  • Am laufenden Band

    Die Kombination aus einem Fischertechnik-Bausatz und dem Controllino-Modul bietet eine ideale Basis, um ein funktionierendes Industriemodell zu gestalten.