RPG 11-12/17

In den großen Städten liegen die Werte für den Feinstaub in der Luft an manchen Orten weit über den Grenzwerten. Ob Sie an einem solchen Ort wohnen, finden Sie ganz leicht mit einem Bausatz heraus, der die entsprechenden Partikel in der Luft misst. Wenn Sie dann die Werte noch an Luftdaten.info übermitteln, tragen Sie so zu einem Gesamtbild der Schadstoffblastung bei. Außerdem lesen Sie in der  aktuellen Ausgabe:

  • Mit dem Nerd-Wecker via Chatbot kommunizieren
  • Mit PiXtend den RasPi zum kompletten Elektroniklabor ausbauen
  • Gruseliger Halloweeen-Spaß mit Sound und Bewegung
  • Docker-Images auf dem RasPi betreiben
Get it on Google Play
Umfang: 92 Heftseiten
Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

free Editorial 11-12/2017

Öfter mal was Neues?

free Aktuelle Software im Kurztest

Angetestet

free Feinstaub in Eigenregie messen

Dicke Luft

,

free Den Raspberry Pi per Port-Weiterleitung ins Internet hängen

Durchgereicht

,

free Fedberry und Fedora ARM im Vergleich

Kleiner Unterschied

free Retro-Spiele auf dem Raspberry Pi

Gamer's Paradise

free Blog In A Box und PressPi bringen Wordpress auf den Raspberry Pi

Blog out of the box

free Docker auf dem Raspberry Pi mit HypriotOS

Gut verpackt

free RasPi-Mediacenter mit Ambilight im Eigenbau

Es werde Licht

free Gruselspaß zu Halloween mit dem RasPi

Hightech-Halloween

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play
Deutschland
Express-Kauf als PDF

Umfang: 92 Heftseiten

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Dieses Heft kaufen

TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play
Deutschland
Express-Kauf als PDF

Umfang: 92 Heftseiten

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Aktuelle Ausgabe

04/2019
TV & Multimedia

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Finger weg

    Ein Temperatursensor verrät, ob Sie einen Gegenstand gefahrlos berühren dürfen. Beim Messen brauchen Sie dabei noch nicht einmal Kontakt zum Objekt.

  • Aus einer Hand

    Um einen Mikrocontroller zu programmieren, genügt ein Raspberry Pi. Wir zeigen, was Sie dazu noch benötigen.

  • Im Gleichtakt

    Synchronisierte Live-Loops und selbst erstellte Funktionen helfen dabei, Sonic Pi wie ein Live-Instrument zu spielen.

  • Mach mal

    Das Ftduino-Modul schlägt die Brücke zu Fischertechnik und ermöglicht es unter anderem, einen Drei-Achsen-Roboter anzusteuern.

  • Eleganter Diener

    Jeden Morgen dieselben Handgriffe, um zu sehen, ob die S-Bahn fährt und wie das Wetter wird? Ein cleverer Infoscreen auf RasPi-Basis automatisiert den Vorgang.

  • Bienenflüsterer

    Bienenzüchter, die ihre Völker besser kennenlernen möchten, müssen die fleißigen Insekten nicht pausenlos stören. Mit einem Raspberry Pi und verschiedenen Sensoren überwachen sie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und bald auch das Gewicht des Bienenstocks.

  • Beerige Musik

    Für echten Hi-Fi-Sound braucht es mehr als einen kleinen Bluetooth-Brüllwürfel. Mit Volumio und einem Raspberry Pi rüsten Sie Ihre klassische Hi-Fi-Anlage mit smarten Funktionen auf.

  • Ton ab!

    Auf den ersten Blick erscheint der RasPi zu schwachbrüstig für den Betrieb leistungshungriger DAW-Software. Doch der Schein trügt.

  • Himbeer-TV

    Der DVB TV µHAT rüstet den Raspberry Pi mit einem DVB-T/T2-Tuner auf. Die deutsche TV-Landschaft schränkt dessen Möglichkeiten allerdings ein.

  • Git à la RasPi

    Mit wenigen Handgriffen zum Git-Hoster: Die dezentrale Arbeitsweise von Git erleichtert in Kombination mit der Netzwerkfähigkeit des RasPi das Verwalten von Quellcode.