Nistkästen mit der Pi-Cam ins Internet bringen

Stabilität

An sich benötigt ein Linux-System keine regelmäßigen Neustarts. Viele RasPi-Nutzer berichten jedoch, dass ein Reboot hier und da dem an Ressourcen armen System durchaus gut bekommt und die Stabilität erhört. Um einen täglichen Neustart um Mitternacht einzurichten, öffnen Sie mit sudo crontab -e die Cron-Tabelle und ergänzen an deren Schluss die folgende Zeile:

0 0 * * * /sbin/shutdown -r

Zudem muss das Dateisystem nicht zwingend den letzten Zugriffszeitpunkt auf die Daten protokollieren. Mit den Einträgen nodiratime, noatime in die /etc/fstab des Systems stellen Sie die Funktion für die Root-Partition ab (Listing 14, Zeile 3). Funktioniert alles wie gewünscht, benötigen Sie auch die vom System angelegten Protokolldateien nicht mehr. Mit der Zeile 9 verlegen Sie also den Logordner /var/log ebenfalls auf eine kleine RAM-Disk.

Listing 14

 

proc                            /proc   proc    defaults          0       0
PARTUUID=cc47026d-01  /boot   vfat    defaults          0       2
PARTUUID=cc47026d-02  /       ext4    defaults,nodiratime, noatime  0       1
# a swapfile is not a swap partition, no line here
#   use  dphys-swapfile swap[on|off]  for that
### RAM-Disk unter /mnt/ramdisk einrichten
tmpfs /mnt/ramdisk tmpfs nodev,nosuid,size=64M 0 0
### Logs in /var/log in eine extra RAM-Disk umleiten
none /var/log tmpfs size=5M,noatime  00

Für ein Raspbian "Jessie" im Dauerbetrieb empfiehlt es sich außerdem, das Swapping auszuschalten, also das Vergrößern des Arbeitsspeichers über eine Auslagerungsdatei auf der Speicherkarte. Das erledigen Sie mit den Befehlen aus Listing 15. Da dank der Steuerung mittels Cron keine speicherhungrigen Prozesse für die Bildaufnahme im Hintergrund laufen, schont das die SD-Karte zusätzlich. Darüber hinaus sind weitere Maßnahmen möglich [10].

Listing 15

 

$ sudo dphys-swapfile swapoff
$ sudo systemctl disable dphys-swapfile
$ sudo apt-get purge dphys-swapfile

Fazit

Mit ein wenig handwerklichem Geschick sowie ein paar Python- und PHP-Skripten schauen Sie den Meisen in Ihrem Garten beim Brüten über die Schulter. Die gleiche Technik lässt sich auch leicht an andere Beobachtungssituationen anpassen, etwa in einem Hamsterkäfig oder an der Katzenfutterstelle. Zugleich erhalten Sie eine Temperaturanzeige für den Ort des Nistkastens, mit der Sie auch im Urlaub über das heimische Klima Bescheid wissen. 

Der Autor

Claus Brell ist nach einem Vorleben als Physikdidaktiker, Software-Entwickler und Ministerialbeamter seit 2012 Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Niederrhein und forscht zum Thema Gamification. Neben dem Raspberry Pi mag er spannende Sachen mit M: Meisen, Metal, M2M-Kommunikation und Mountainbiking. Weiteres erfahren Sie bei Interesse auf http://claus-brell.de.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 9 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

06/2019
Home Improvement

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Verschlungene Pfade

    Mit Schleifen, Fallunterscheidungen und Funktionen programmieren Sie komplexe Skripte auf einfache und elegante Weise.

  • Extrem genau

    Mit einem A/D-Wandler messen Sie bei Bedarf Spannungen. Der MCP3424 macht dabei konstruktionsbedingt eine gute Figur.

  • Verbindungsaufnahme

  • Süßer Wecker

    Dem RasPi fehlen sowohl eine Echtzeituhr als auch ein BIOS, ein zeitgesteuertes Wecken erfordert also Zusatzkomponenten. Hier springt der Witty Pi Mini in die Bresche, ein µHAT von UUGear.

  • Windows to go

    Das Aufsetzen zuverlässiger und sicherer Remote-Desktop-Lösungen erfordert einiges Know-how. Die RasPi-basierte Pinbox von Pintexx reduziert den Konfigurationsaufwand auf ein Minimum.

  • Prima Klima

    In Museen ist es Pflicht, zu Hause nützlich: das permanente Prüfen und zentrale Erfassen der Feuchtigkeit und Temperatur in Räumen.

  • Auf einen Blick

    Ein maßgeschneiderter Infoscreen auf RasPi-Basis mit stromsparendem E-Ink-Display zeigt Termine, Bilder, Mitteilungen und Wetterinformationen an.

  • Sanft berührt

    Mit einem RasPi und dem Controllermodul PiXtend lassen sich mühelos Roboterarme ansteuern und deren Bewegung automatisieren.

  • Popcorn-Kino

    Mit Kodi 18.0 unterstützt LibreELEC 9.0 jetzt die von vielen Streaming-Diensten genutzte DRM-Verschlüsselung. Die Integration von Netflix, Amazon und Co. erfordert allerdings Handarbeit.

  • So nah und doch so fern

    Der RasPi kommt häufig als Server oder Steuerrechner für spezielle Zwecke zum Einsatz. Mit Anydesk erhalten Sie dazu eine Steuersoftware mit grafischer Oberfläche.