Der Raspberry Pi im Visier von Trojanern

Fazit

Für den Raspberry-Pi-Trojaner Linux.MulDrop.14 mussten sich die Hintermänner nicht groß ins Zeug legen: Weil Raspbian per Image auf den RasPi kommt und vorgegebene Zugangsdaten nutzt, hatten die Angreifer leichtes Spiel. Die Raspberry Pi Foundation hat Raspbian mittlerweile allerdings besser abgesichert. Der SSH-Server startet nur noch auf expliziten Wunsch, und das System weist auf das unsichere Standardpasswort hin. Das muss der Anwender dann aber auch ändern.

Ob die Macher des Trojaners wirklich versuchen, eine Armee an Mining-RasPis zu rekrutieren, darf man bezweifeln. Es bräuchte Tausende gekaperte RasPis, um auch nur eine für Crypto-Mining geeignete High-End-Grafikkarte wie die Nvidia GeForce GTX 1080 Ti zu ersetzen [6]. Zieht man die Zahlen des Bitcoin-Wikis heran [7], dann errechnet eine einzige dieser Hochleistungskarten Hashcodes ebenso schnell wie etwa 3000 RasPis. Da scheint es wesentlich lukrativer, den Raspberry Pi als Mini-Sklaven für DOS-Angriffe oder Portscans zu missbrauchen. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Quellcode managen mit Git und dem Raspberry Pi

    Mit wenigen Handgriffen zum Git-Hoster: Die dezentrale Arbeitsweise von Git erleichtert in Kombination mit der Netzwerkfähigkeit des RasPi das Verwalten von Quellcode.

  • Editorial RPG 03/2015

    Als die Raspberry Pi Foundation das überarbeitete Modell B+ präsentierte, waren durchaus einige RasPi-Fans ein wenig enttäuscht. Die vier USB-Ports und die stabilere Stromversorgung kamen vielen Bastlern gelegen, doch die RasPi-Community wartete sehnlich auf ein Modell mit mehr Leistung. Der unerwartet schnell präsentierte Raspberry Pi 2 versöhnt die Gemeinschaft nun wieder.

  • Heimautomation mit dem Raspberry Pi

    Mit geringem finanziellem Aufwand und ein wenig Bastelei bringen Sie dem RasPi bei, morgens das Licht einzuschalten, den Kaffee zu kochen und Ihren Lieblingsfilm im Fernseher abzuspielen.

  • Raspberry-Pi-Klon SolidRun HummingBoard aus Israel

    Mit Quad-Core-Power, mehr Speicher und schnelleren Interfaces soll das HummingBoard dem Raspberry Pi Konkurrenz machen. Trotz weitgehender Kompatibilität der Schnittstellen steckt der Teufel hier, wie so oft, im Detail.

  • PHP auf dem Raspberry Pi

    Es muss nicht immer Python sein: Auch per PHP lassen sich auf dem RasPi die GPIO-Pins ansteuern, was das Ganze für Webapps interessant macht.

Aktuelle Ausgabe

06/2019
Home Improvement

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Verschlungene Pfade

    Mit Schleifen, Fallunterscheidungen und Funktionen programmieren Sie komplexe Skripte auf einfache und elegante Weise.

  • Extrem genau

    Mit einem A/D-Wandler messen Sie bei Bedarf Spannungen. Der MCP3424 macht dabei konstruktionsbedingt eine gute Figur.

  • Verbindungsaufnahme

  • Süßer Wecker

    Dem RasPi fehlen sowohl eine Echtzeituhr als auch ein BIOS, ein zeitgesteuertes Wecken erfordert also Zusatzkomponenten. Hier springt der Witty Pi Mini in die Bresche, ein µHAT von UUGear.

  • Windows to go

    Das Aufsetzen zuverlässiger und sicherer Remote-Desktop-Lösungen erfordert einiges Know-how. Die RasPi-basierte Pinbox von Pintexx reduziert den Konfigurationsaufwand auf ein Minimum.

  • Prima Klima

    In Museen ist es Pflicht, zu Hause nützlich: das permanente Prüfen und zentrale Erfassen der Feuchtigkeit und Temperatur in Räumen.

  • Auf einen Blick

    Ein maßgeschneiderter Infoscreen auf RasPi-Basis mit stromsparendem E-Ink-Display zeigt Termine, Bilder, Mitteilungen und Wetterinformationen an.

  • Sanft berührt

    Mit einem RasPi und dem Controllermodul PiXtend lassen sich mühelos Roboterarme ansteuern und deren Bewegung automatisieren.

  • Popcorn-Kino

    Mit Kodi 18.0 unterstützt LibreELEC 9.0 jetzt die von vielen Streaming-Diensten genutzte DRM-Verschlüsselung. Die Integration von Netflix, Amazon und Co. erfordert allerdings Handarbeit.

  • So nah und doch so fern

    Der RasPi kommt häufig als Server oder Steuerrechner für spezielle Zwecke zum Einsatz. Mit Anydesk erhalten Sie dazu eine Steuersoftware mit grafischer Oberfläche.