Ubos: Daten unter Kontrolle

Wordpress ausrollen

Als erstes Beispiel soll die Installation von Wordpress das Vorgehen zeigen. Sie stoßen den Prozess mit dem folgenden Befehl an:

$ sudo ubos-admin createsite  --tls --selfsigned

Daraufhin fragt das System einige Informationen ab (Abbildung 4). Als Erstes müssen Sie den Hostnamen angeben, unter dem die App später zu erreichen sein wird. Möchten Sie nur eine App nutzen, tragen Sie dort * ein und erreichen die App später unter der jeweiligen IP-Adresse. Diese ermitteln Sie im Zweifelsfall per ip addr.

Abbildung 4: Mit Ubos installieren Sie Webanwendungen wie Wordpress mit einem Kommando.

Möchten Sie mehr als eine App installieren, nutzen Sie ubos-raspberry-pi2.local, eine IP-Adresse, über die Sie verfügen, oder eine Wunschadresse, die Sie auf dem Router per DNS freischalten. Sofern Sie ubos-raspberry-pi2.local nutzen, lässt sich in unserem Beispiel Wordpress unter der URL ubos-raspberry-pi2.local/blog erreichen. Als Nächstes geben Sie als Pfad für Wordpress /blog oder einen selbst gewählten Namen an. Die nächsten drei Fragen von Ubos beziehen sich auf die User-ID, die E-Mail-Adresse und das Administratorpasswort.

Daraufhin installiert und konfiguriert Ubos die benötigten Anwendungen wie den Webserver Apache, die Datenbank MariaDB, PHP sowie die gewünschte Anwendung. Es dauert einige Minuten, bis Ubos Ihnen die Seiten-ID der installierten Anwendung anzeigt. Diese können Sie nun in unserem Fall durch Eingabe von https://ubos-raspberry-pi2.local/blog in einen Browser starten (Abbildung 8).

Abbildung 8: Das von Ubos installierte Wordpress-Blog mit einem selbst signierten Zertifikat.

Der Hinweis, die Seite sei unsicher, rührt von dem selbst signierten Zertifikat her – im Heimnetz dürfen Sie sie getrost ignorieren. Der Befehl sudo ubos-admin listsites führt alle auf dem Ubos-System installierten Anwendungen auf (Abbildung 5). Bei Bedarf löschen Sie einzelne Apps mittels sudo ubos-admin undeploy --siteid Site-ID wieder vom Rechner, wobei Sie die Site-ID dem vorhergehenden Befehl entnehmen.

Abbildung 5: Über die Site-ID lassen sich Apps managen und bei Bedarf auch wieder löschen.

Es lassen sich auch mehrere Apps gleichzeitig installieren, indem Sie den Hostnamen ändern (Listing 1), diesen im Router eintragen und eine feste IP-Adresse vergeben. Diesen Hostnamen tragen Sie dann anstelle von * ein. Nach der Zeile Next app to run (or leave empty when no more apps) können Sie dann weitere Anwendungen angeben und das Frage- und Antwortspiel wiederholen (Abbildung 6). Die Apps starten Sie nach der Installation nach dem Schema http://<i>Hostname<i>/<i>App<i>.

Abbildung 6: Bei Bedarf installieren Sie mehrere Anwendungen in einem Rutsch, wie hier Wordpress, Webtrees und Selfoss.

Listing 1

 

$ sudo bash
$ hostname Rechnername
$ hostname > /etc/hostname
$ systemctl restart avahi-daemon
$ exit

Fazit

Ubos auf dem Raspberry Pi macht im eigenen Netzwerk eine gute Figur, lässt sich ohne große Vorkenntnisse aufsetzen und ist ausführlich (allerdings nur auf Englisch) dokumentiert. Die Grenzen setzt im Falle eines RasPi eher die Hardware: So ist eine Installation von Nextcloud für das Vorhalten von Daten im Familien- oder Freundeskreis nur dann sinnvoll, wenn kleinere Datenmengen durch das Netz wandern sollen. Der geringe Datendurchsatz des Raspberry Pi bremst den Spaß sonst zu sehr aus.

Gerade in der Familie ist etwa Webtrees [15] zur Ahnenforschung und zum Erstellen und Verwalten von Stammbäumen eine interessante Anwendung (Abbildung 7). Für den Hobbyentwickler findet sich unter den Anwendungen auch Jenkins [16] als System für die kontinuierliche Integration bei der Software-Entwicklung. Wenn die Ansprüche an die Leistung höher ausfallen, lässt sich Ubos auch auf einem PC, in Containern oder in der Amazon-Cloud verwenden.

Abbildung 7: Auch weniger bekannte Anwendungen, wie hier Webtrees zur Ahnenforschung, lassen sich mit Ubos leicht ausrollen.

Das durchgängige Bedienen ohne Passwort und mit restriktiv konfiguriertem Sudo erhöht die Sicherheit und schützt unbedarfte Anwender vor Fehlbedienung. Falls Sie sich als fortgeschrittener Anwender durch die Sudo-Konfiguration eingegrenzt fühlen, kommt Ihnen der nicht dokumentierte Befehl sudo bash zupass, der einen echten Root in der Bash-Shell bietet. 

Infos

  1. Ubos: http://ubos.net/about
  2. Ubos-Artikel: Ferdinand Thommes, "Du bist der Boss", RPG 03/2015, S. 42, http://www.raspi-geek.de/34568
  3. Let's Encrypt: https://letsencrypt.org
  4. Virtualbox: https://www.virtualbox.org
  5. Ubos-Download: http://ubos.net/quickstart
  6. Rufus: https://rufus.akeo.ie
  7. Images schreiben: Christoph Langner, "Wie gemalt", RPG 04/2015, S. 14, http://www.raspi-geek.de/35088
  8. mDNS: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeroconf#Multicast_DNS
  9. Bonjour-Druckdienste für Windows: https://support.apple.com/kb/DL999?viewlocale=de_DE&locale=en_US
  10. Ubos-Admin: http://ubos.net/docs/developers/understanding-ubos-admin.html
  11. Snapper: Ferdinand Thommes, "Rettungsring", LU 05/2015, S. 68, http://www.linux-community.de/34777
  12. Ubos-Backup: http://ubos.net/docs/users/backup.html
  13. Ubos mit Let's Encrypt: http://ubos.net/blog/2016/08/25/migrate-to-letsencrypt.html
  14. Netzwerk und DNS: http://ubos.net/docs/users/networking.html
  15. Webtrees: https://www.webtrees.net
  16. Jenkins: https://jenkins.io

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mit Ubos eine private Cloud aufsetzen

    Immer mehr Menschen möchten die Kontrolle über ihre Daten behalten. Der Weg zur eigenen Cloud fällt kaum leichter als mit Ubos – und das ganz ohne grafische Oberfläche.

  • Heimautomation mit dem Raspberry Pi

    Mit geringem finanziellem Aufwand und ein wenig Bastelei bringen Sie dem RasPi bei, morgens das Licht einzuschalten, den Kaffee zu kochen und Ihren Lieblingsfilm im Fernseher abzuspielen.

  • Software-Perlen, die Sie kennen sollten

    Raspbian, das offizielle Betriebssystem des Raspberry Pi, kommt mit einer Fülle vorinstallierter Anwendungen, und in den Repositories gibt es 35 000 weitere Programme. Wir zeigen Ihnen, was Sie sich ansehen sollten und wovon Sie besser die Finger lassen.

  • Der Raspberry Pi als DLNA-Empfänger an der Stereoanlage

    Moderne AV-Receiver beherrschen neben WLAN und Bluetooth auch Streaming via UPnP, DLNA oder Airplay. Mit XBMC auf dem Raspberry Pi rüsten Sie diese Funktionen auf einer klassischen Stereoanlage nach.

  • WLAN auf dem Raspberry Pi einrichten

    Zu den wichtigsten Neuerungen des Raspberry Pi 3 gehört die Integration von Bluetooth und WLAN. Besonders das drahtlose Netz ist für diverse Einsatznischen wichtig, wie etwa die Heimautomatisierung: So können Sie den RasPi frei in Haus oder Wohnung platzieren. Wir zeigen, wie Sie den RasPi ins Wireless LAN bekommen.

Aktuelle Ausgabe

12/2019
RasPi-Alternativen

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Grußbotschaften

    Mit Sonic Pi zaubern Sie komplexe Sounds, die Sie bei Bedarf sogar noch während des Abspielens modifizieren.

  • Das Runde und das Eckige

    Mit dem MCP4725 ergänzen Sie einen RasPi um einem D/A-Wandler, der bei Bedarf noch weitere Funktionen erfüllt.

  • Alles unter Kontrolle

    Schon ein einfaches Mikrocontrollerboard wie das CY8CKIT-049-42xx bietet erstaunlich viele Möglichkeiten beim Ansteuern von Hardware.

  • Viele Kerne

    Das Spresense Development Board von Sony lässt sich mit der Arduino IDE programmieren und bringt auch ein eigenes Entwickler-SDK mit.

  • Exotische Früchte

    Der aus China stammende Orange Pi positioniert sich mit einem guten Preis und interessanten Features gegen die RasPi-Truppe. Kann er sich auch behaupten?

  • Flexibler Surfer

    Mit dem neuen RasPi 4 setzen Sie einen öffentlichen Webkiosk schnell und kostengünstig auf.

  • Auskunftsfreudig

    Viele Devices, so auch der E.ON-Aura-Controller, verwenden eine Schnittstelle namens REST, um Zustandsdaten zu übermitteln. Mit ein wenig Bastelei lesen Sie diese auch über Ihr Smartphone aus.

  • Doppelt gemessen

    Mit wenig Aufwand und einem Pi Zero realisieren Sie einen mobilen Zweikanal-Spannungsprüfer.

  • Elegant zusammengeführt

    Tizonia streamt Musik von Online-Quellen und lokalen Sammlungen. Die schlanke Architektur macht den Player zur guten Wahl für den Einsatz auf dem RasPi.

  • Kommunikativ

    Nicht jeder traut sich zu, sein eigenes Smartphone zu bauen. Allerdings kann jeder Linux-Nutzer den Raspberry Pi im Handumdrehen zu einem VoIP-Telefon aufrüsten.