Shell-Skripte selbst schreiben (Teil 1)

Pipes und Umleitungen

In der Shell haben Sie die Möglichkeit, die Ausgabe eines Programms mittels einer Pipe (|) direkt an nachfolgende Kommandos zu übergeben. Dabei verknüpfen Sie in der Regel die Standardausgabe (STDOUT) mit der Standardeingabe (STDIN). Die Standardausgabe für Fehler (STDERR) liefert die Angaben zu Problemen.

Diese Eingaben und Ausgaben leiten Sie bei Bedarf nicht nur zwischen Befehlen um, sondern schreiben Sie direkt in Dateien (Tabelle "Umleitungen"). Listing 12 verdeutlicht diese Fälle. Beachten Sie, dass dieses Skript nur mit der Bash als Shell vollständig funktioniert.

Umleitungen

Befehl

Erläuterung

Befehl > Datei

Standardausgabe in Datei umleiten. Überschreibt die Datei, falls vorhanden.

Befehl >> Datei

Standardausgabe an Datei anhängen. Legt Datei an, falls diese nicht existiert.

Befehl 2> Datei

Standardfehlerausgabe in Datei umleiten, Zieldatei überschreiben.

Befehl 2>> Datei

Standardfehlerausgabe an Datei anhängen beziehungsweise Datei anlegen.

Befehl >& Datei

Standard- und Standardfehlerausgabe in Datei umleiten, Zieldatei überschreiben.

Befehl > Datei 2>&1

Standard- und Standardfehlerausgabe in Datei umleiten, Zieldatei überschreiben (Version 2, Bash)

Befehl > Datei 2> Logfile

Standard- und Standardfehlerausgabe in getrennte Dateien umleiten, Zieldatei überschreiben.

Befehl < Datei

Inhalt einer Datei einlesen

Listing 12

 

#! /bin/bash
# Beispiel 1: Standardausgabe umleiten,
# ggf. vorhandene Zieldatei überschreiben
echo "Zeile 1" > datei1.txt
# Beispiel 2: Standardausgabe umleiten,
# Inhalt an ggf. vorhandene Zieldatei anfügen
echo "Zeile 2" >> datei1.txt
# Ausgabe:
cat datei1.txt
# Beispiel 3: Standard- und
# Standardfehlerausgabe umleiten
find liste1.txt >& fehler.log
# Ausgabe:
cat fehler.log
# Beispiel 4: Standard- und Standardfehlerausgabe
# in jeweils getrennte Dateien umleiten
cat datei*.txt > ergebnis.txt 2> fehlerlog.txt
# Ausgabe
cat ergebnis.txt
echo "------------------------"
cat fehlerlog.txt

Ein-/Ausgabekanäle anlegen

Bei Bedarf erweitern Sie die standardmäßig vorhandenen Kanäle 0 (STDIN, Standardeingabe), 1 (STDOUT, Standardausgabe) und 2 (STDERR, Standardfehlerausgabe) um weitere. Dafür stehen die Kanäle 3 bis 9 bereit.

In der Praxis leiten Sie so komfortabel Daten in verschiedene Dateien oder Geräte um. Tabelle "File-Deskriptoren" zeigt die Regeln für die zusätzlichen Kanäle. Bei Kanälen zum Lesen und Schreiben gilt es, beide Schritte zum Aufheben vorzunehmen.

File-Deskriptoren

Anweisung

Aktion

exec Ziffer>Ziel

Ausgabekanal anlegen

exec Ziffer<Quelle

Eingabekanal anlegen

exec Ziffer<>Datei

Ein/Ausgabekanal anlegen

Befehl >&Nr

Ausgabe auf Kanal Nr

exec Ziffer>&-

Ausgabekanal aufheben

exec Ziffer<&-

Eingabekanal aufheben

Hier hängen Sie Ausgaben ebenfalls an bestehende Dateien an, indem Sie das Zeichen > doppelt verwenden. Nicht mehr benötigte Deskriptoren sollten Sie unbedingt wieder aufheben. Ein selbsterklärendes Anwendungsbeispiel finden Sie in Listing 13.

Listing 13

 

#! /bin/bash
# Testdateien erzeugen
echo -e "erste\nzweite\ndritte\n" > eingabe.txt
echo -e "eins\nzwei\ndrei\n" > puffer.txt
echo "Das ist lesbar"
# Anlegen Ausgabekanal 3:
exec 3>zieldatei2.txt
# Anlegen Eingabekanal 4:
exec 4<eingabe.txt
# Anlegen Ein-/Ausgabekanal 5:
exec 5<>puffer.txt
# Setzen Umleitung stdout und stderr
exec >zieldatei1.txt 2>fehlerlog
echo "Das kommt in die Datei"
# Ausgabe über Kanal 3
echo "Das kommt in die andere Datei" >&3
echo "Die einzelne Anweisung zur Umleitung ist nicht nötig!"
# Erzeugen einer Fehlermeldung
ls neuedatei.txt
# Auslesen aus Kanal 4 und schreiben auf Kanal 3:
read A <&4
echo $A >&3
# Benutzung der Datei puffer.txt
tail -1 <&5
echo "Neue Zeile" >&5
# Schließen zusätzlicher Kanäle:
exec 3>&-
exec 4<&-
exec 5<&-
exec 5>&-

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 8 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

02/2019
Neue Energien

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Scheibchenweise

    Zu den Stärken von Sonic Pi gehört es, mit wenigen Zeilen Code Samples dynamisch auszuwählen und zu zerlegen.

  • Unter Strom

    Für einen kleinen Spannungsmesser wie den INA3221 gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Wir zeigen, wie Sie den flexiblen Baustein richtig verdrahten.

  • Vermittlungsstelle

    Fischertechnik-Modelle bieten sich zum Fernsteuern an. Mit dem Ftduino schlagen Sie die Brücke zwischen dem RasPi und dem Technik-Spielzeug.

  • Durchgeschlängelt

    Mit den M0-Boards steigen Sie unkompliziert in die Welt der Mikrocontroller ein – ganz ohne C-Kenntnisse.

  • Gesiebt und gefiltert

    Filter und Werbeblocker einzurichten ist besonders auf Smartphones aufwendig. Den eBlocker hingegen schließen Sie einfach nur an Ihren Router an.

  • Es werde Licht

    Wollen Sie bei beginnender Dämmerung nicht ständig die Helligkeit der heimischen Beleuchtung nachregeln, überlassen Sie das einfach einem RasPi – der macht es automatisch.

  • Energiekontrolle

    Der Gesetzgeber erschwert das Direktvermarkten von Strom durch technische Hürden: So muss sich die Einspeisung etwa aus der Ferne abschalten lassen. Der RasPi löst das Problem.

  • H<->2<->-Power

    Gilt es, Energie aus einer regenerativen Quelle zu speichern, erweist sich die Kombi aus einer Brennstoffzelle und dem RasPi als ideale Lösung.

  • Kleine Wolke

    Lokale Cloud-Lösungen im Heimnetz finden immer mehr Nutzer. Mit dem RasPi und Seafile haben Sie eine Lösung zur Hand, die selbst professionellen Ansprüchen genügt.

  • Planvoll verdrahtet

    Die Leiterplattendesign-Software KiCad leistet trotz einer etwas umständlichen Bedienung auch Hobbybastlern gute Dienste.