Renovierte GUI für Raspbian

© Computec Media GmbH

Pixelmania

PIXEL wertet den LXDE-Desktop von Raspbian mit neuen Icons, Hintergrundbildern und Fensterdekorationen zu einem runderen Desktop-Gesamtbild auf.

Nicht nur Google nennt seine besten Chromebooks und zuletzt auch die Nachfolger der Nexus-Smartphone-Reihe "Pixel": Auch die Raspberry Pi Foundation taufte den Desktop ihrer von Grund auf renovierten Standarddistribution Raspbian auf den Namen PIXEL. Raspbian, die Debian-Variante für den Raspberry Pi, gilt als die Vorzeige-Distribution der Stiftung um den kleinen Rechner.

Besonders vorzeigbar war Raspbian mit LXDE als Desktop-Umgebung im Vergleich mit der Konkurrenz in der Vergangenheit allerdings nicht – da fallen eher Begriffe wie "lieblos" oder "zweckorientiert". Das hat auch die Raspberry Pi Foundation erkannt und die Oberfläche unlängst einer durchgreifenden Überarbeitung unterzogen. Wir werfen nach der Renovierung einen Blick auf die alte Dame Debian im neuen Gewand für den Raspberry Pi.

Neu gepixelt

Der neue Desktop, der weiter auf dem bisher schon verwendeten LXDE basiert, heißt PIXEL. Das Kürzel soll für Pi**Improved X-Window Environment, Lightweight stehen. Neben einigen neuen Anwendungen und Einstellungen stand hauptsächlich das Aussehen des Desktops im Fokus der Arbeiten. Eben Upton von der Raspberry Pi Foundation lud dazu vor zwei Jahren den Usability-Experten Simon Long ein. Der hatte zwar bis dahin nach eigenen Angaben kaum Linux-Erfahrung, nahm aber dennoch die Herausforderung an und legte kürzlich die Ergebnisse seiner Arbeit vor. Die können sich durchaus sehen lassen (Abbildung 1).

[...]

Auf RasPi-Geek.de finden Sie alle Print-Artikel, die bisher in Raspberry Pi Geek erschienen sind. Damit steht Ihnen ein gut bestücktes Archiv inklusive der Beiträge der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung. Alle Artikel stehen 12 Monate nach der Erstveröffentlichung kostenlos zur Verfügung. Für ausgesuchte Beiträge aus den letzten sechs Ausgaben fällt eine kleine Gebühr an, für die Sie dann ein PDF des Artikels erhalten.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Raspbian lässt in Zukunft den SSH-Server aus

    Schwachstellen in Routern, Webcams und anderen Geräten aus dem Internet der Dinge reißen schnell Lücken ins heimische Netz. Die Raspberry Pi Foundation reagiert auf diese Bedrohung und sichert Raspbian besser gegen Angriffe ab.

  • SSH und WLAN schon bei der Installation konfigurieren

    Möchten Sie einen RasPi als "kopflosen" Server betreiben, brauchen Sie selbst für die Installation nicht unbedingt Monitor, Maus und Keyboard. SSH und WLAN konfigurieren Sie direkt nach dem Schreiben der Image-Datei auf die Speicherkarte.

  • Die wichtigsten Neuerungen in Raspbian "Jessie"

    In den aktuellen Releases basiert Raspian, das Standardbetriebssystem des Raspberry Pi, erstmals auf der aktuellsten Debian-Version 8 "Jessie" und bringt interessante Neuerungen mit, etwa die IoT-Applikation Node-RED.

  • Mit PiShrink RasPi-Images platzsparend schrumpfen

    PiShrink entlüftet RasPi-Images für ein platzsparendes Backup und passt die Partitionsgröße beim Zurückspielen automatisch wieder an.

  • Heft-DVD 02/2016

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den Mini-PC, sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

Aktuelle Ausgabe

12/2017
Schräge Hacks

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Neues auf der Heft-DVD

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial eines Mini-PC. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Digitaler Widerstand

  • 3, 2, 1 … los!

    Ein Countdown ist nicht nur in der Raumfahrt sinnvoll. Mit einem Raspberry Pi und etwas Elektronik zählen Sie die Zeit bis zu einem beliebigen Ereignis optisch eindrucksvoll herunter.

  • Blog out of the box

    Das bei Bloggern beliebte CMS Wordpress kommt besonders Einsteigern mit einer einfachen Oberfläche und aktiven Community entgegen. Mit Blog In A Box setzen Sie ein solches Komplettsystem im Handumdrehen auf einem RasPi auf.

  • Angetestet

    Barefootd 1.4.1 leitet Ports und Verbindungen weiter, schlanke OpenSSH-Alternative Dropbear 2017.75, Httpbench 0.2.2 erfasst Webserver-Reaktionszeiten, Mtr 0.92 kombiniert Traceroute und Ping.

  • Öfter mal was Neues?

    Mit dem neuen Raspbian-Release "Stretch" schlägt die Raspberry Pi Foundation überflüssige technische Kapriolen, die einer auf Bildung und Ausbildung fokussierten Organisation schlecht zu Gesicht stehen, findet Chefredakteur Jörg Luther.

  • Aufgeweckt

    Dank der Chat-Plattform Telegram und einem eigenen Chatbot kommunizieren Sie mit dem Mini-PC selbst durch eine Firewall hindurch.

  • Elektropuzzle

    Das Board PiXtend erweitert den RasPi zu einer leistungsfähigen Steuereinheit. Neben dem Komplett-Kit bietet der Hersteller die Platine als Bausatz an, die Lötprofis viel Spaß bereitet und Einsteigern bei den ersten Schritten in der Elektronik-Welt hilft.

  • Nerds only

    Der Nerd-Wecker weckt – und macht gleichzeitig jede Menge Spaß beim Bauen und Anpassen.

  • Hightech-Halloween

    Ein gestandener Bastler zelebriert Halloween mit allerlei technischem Hokuspokus. Der Raspberry Pi liefert dafür die ideale Ausgangsbasis.