9-Dollar-Chip von Next Thing ausprobiert

Fazit

Als Mediacenter eignet sich der Chip kaum, auch ein Einsatz als Zweit-Desktop erscheint nur bedingt angeraten. Die Basisausstattung erfüllt für diese Aufgaben nicht die heutigen Ansprüche, viel Zubehör und Verkabelung muss man zukaufen. Da schwindet der Preisvorteil schnell dahin.

Fans von Retro-Spielen können mit dem Chip durchaus Spaß haben, solange es sich nicht gerade um Playstation-Spiele handelt. Es erfordert jedoch ein wenig Zeit, die richtige Konfiguration für den jeweiligen Emulator oder das Spiel zu finden. Andererseits prädestiniert die integrierte LiPo-Akku-Unterstützung den Chip geradezu für einen Gameboy Marke Eigenbau. Der Hersteller weiß das sehr wohl und adressiert mit dem Pocket Chip genau diese Zielgruppe.

Bastler reiben sich an der geringen Anzahl von GPIO-Pins. Tatsächlich hat sich die Community dieses Problems bereits angenommen und kontert mit einer Reihe attraktiver Open-Hardware-Aufsätze. Interessieren Sie sich für funkbasierte Elektronikprojekte, fremdeln aber mit preiswerter Mikrocontroller-Technik wie dem ESP8266 und bevorzugen High-Level-Programmierung, dann finden Sie im Chip eine kostengünstige Alternative.

Alles in allem macht der Next Thing Chip vor allem dem Raspberry Pi Zero echte Konkurrenz – vorausgesetzt, es kommt beim Platz nicht auf den letzten Millimeter an und der Strombedarf spielt keine dominierende Rolle. 

Der Autor

Alexander Merz schreibt bei Golem.de über die Maker-Szene, testet und programmiert Kleinrechner und heizt gelegentlich auch den Lötkolben für Bastelprojekte an .

Glossar

UBIFS

Unsorted Block Image File System. Ein Dateisystem für reine Flash-Bausteine ohne Controller auf Basis von UBI. Linux unterstützt UBI seit Kernel 3.7.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Entwickler- und Anwenderplatine für Spracherkennung

    Mit dem bereits Anfang 2017 angekündigten und jetzt endlich verfügbaren Voice offeriert Matrix Labs eine neue Erweiterung, die den Raspberry Pi fit für Sprachsteuerung machen soll.

  • Erste Schritte mit dem Raspberry Pi Zero

    Als "5-Dollar-Computer" preist die Raspberry Pi Foundation ihr jüngstes Kind an, den Pi Zero. Etwas teurer kommt die Zwergversion des Mini-PCs zwar schon, wartet dafür aber mit beeindruckenden Leistungsdaten auf.

  • Pi Zero W: Mini-RasPi mit WLAN und Bluetooth

    Trotz fehlender Netzwerkanbindung fand der 5-Dollar-Computer Raspberry Pi Zero reißenden Absatz. Der Pi Zero W legt nun mit WLAN und Bluetooth das nach, was sich viele Fans schon lange wünschten.

  • Der Raspberry Pi 3 Model B im Detail

    Viele Raspberry-Fans wünschten sich für die nächste Generation des Mini-Computers USB 3.0, SATA-Schnittstelle und Gigabit-Ethernet. Dies alles bietet der Raspberry Pi 3 nicht, dafür aber WLAN, Bluetooth und eine schnelle 64-Bit-CPU.

  • NanoPi Neo und NanoPi 2 Fire im Test

    Täglich wächst die Zahl der Hersteller von ARM-basierten Kleincomputern. Mit dem NanoPi Neo, noch kleiner als der Pi Zero und ebenso günstig, schaffte es die Firma FriendlyARM in die Schlagzeilen. Wir haben uns den Neo und seinen Bruder NanoPi 2 Fire angesehen.

Aktuelle Ausgabe

12/2019
RasPi-Alternativen

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Grußbotschaften

    Mit Sonic Pi zaubern Sie komplexe Sounds, die Sie bei Bedarf sogar noch während des Abspielens modifizieren.

  • Das Runde und das Eckige

    Mit dem MCP4725 ergänzen Sie einen RasPi um einem D/A-Wandler, der bei Bedarf noch weitere Funktionen erfüllt.

  • Alles unter Kontrolle

    Schon ein einfaches Mikrocontrollerboard wie das CY8CKIT-049-42xx bietet erstaunlich viele Möglichkeiten beim Ansteuern von Hardware.

  • Viele Kerne

    Das Spresense Development Board von Sony lässt sich mit der Arduino IDE programmieren und bringt auch ein eigenes Entwickler-SDK mit.

  • Exotische Früchte

    Der aus China stammende Orange Pi positioniert sich mit einem guten Preis und interessanten Features gegen die RasPi-Truppe. Kann er sich auch behaupten?

  • Flexibler Surfer

    Mit dem neuen RasPi 4 setzen Sie einen öffentlichen Webkiosk schnell und kostengünstig auf.

  • Auskunftsfreudig

    Viele Devices, so auch der E.ON-Aura-Controller, verwenden eine Schnittstelle namens REST, um Zustandsdaten zu übermitteln. Mit ein wenig Bastelei lesen Sie diese auch über Ihr Smartphone aus.

  • Doppelt gemessen

    Mit wenig Aufwand und einem Pi Zero realisieren Sie einen mobilen Zweikanal-Spannungsprüfer.

  • Elegant zusammengeführt

    Tizonia streamt Musik von Online-Quellen und lokalen Sammlungen. Die schlanke Architektur macht den Player zur guten Wahl für den Einsatz auf dem RasPi.

  • Kommunikativ

    Nicht jeder traut sich zu, sein eigenes Smartphone zu bauen. Allerdings kann jeder Linux-Nutzer den Raspberry Pi im Handumdrehen zu einem VoIP-Telefon aufrüsten.