Mit dem 3D-Drucker ein maßgeschneidertes Gehäuse für den Raspberry Pi erstellen

Fazit: Mehr Aufwand und viel Spaß

Das RasPi-Eigenheim nach Maß verursacht zweifellos mehr Aufwand als ein Pi-Case von der Stange. Insbesondere die Suche nach passenden Komponenten und Kabeln fällt nicht immer ganz leicht. Das Tüfteln am eigenen Design allerdings garantiert einen sehr hohen Spaßfaktor – wer Lego liebt, schätzt die vielen zusätzlichen Freiheiten, die CAD bietet.

Das Format für den Export bei Tinkercad, STL-Dateien, gilt zwar als universelles Eingabeformat für den Druck. Das weitere Bearbeiten, sprich das Optimieren durch den Dienstleister für den 3D-Druck, gelingt damit aber nicht immer ganz so einfach. Trotzdem ist die Online-Plattform eine gute Wahl für Einsteiger; die Arbeit geht nach einiger Übung sehr flott von der Hand. 

Der Autor

Bernhard Bablok (mail@bablokb.de) arbeitet bei der Allianz Managed&Operations Services SE als SAP-HR-Entwickler. Wenn er nicht Musik hört, mit dem Radl oder zu Fuß unterwegs ist, beschäftigt er sich mit Themen rund um Linux, Programmieren und neuerdings Mini-Computer.

Infos

  1. Bastelrouter Banana Pi R1: Bernhard Bablok, "Freiverteiler", RPG 04/2015, S. 68, http://www.raspi-geek.de/34599
  2. Tinkercad: https://www.tinkercad.com
  3. Fabb-IT: https://www.fabb-it.de
  4. 3DDrucken24: http://www.3ddrucken24.de
  5. 3DHubs: https://www.3dhubs.com
  6. Gehäuse auf Tinkercad: https://www.tinkercad.com/search/?q=pi2-case
  7. Markus' Hub: https://www.3dhubs.com/munich/hubs/markus

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 7 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

02/2019
Neue Energien

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Scheibchenweise

    Zu den Stärken von Sonic Pi gehört es, mit wenigen Zeilen Code Samples dynamisch auszuwählen und zu zerlegen.

  • Unter Strom

    Für einen kleinen Spannungsmesser wie den INA3221 gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Wir zeigen, wie Sie den flexiblen Baustein richtig verdrahten.

  • Vermittlungsstelle

    Fischertechnik-Modelle bieten sich zum Fernsteuern an. Mit dem Ftduino schlagen Sie die Brücke zwischen dem RasPi und dem Technik-Spielzeug.

  • Durchgeschlängelt

    Mit den M0-Boards steigen Sie unkompliziert in die Welt der Mikrocontroller ein – ganz ohne C-Kenntnisse.

  • Gesiebt und gefiltert

    Filter und Werbeblocker einzurichten ist besonders auf Smartphones aufwendig. Den eBlocker hingegen schließen Sie einfach nur an Ihren Router an.

  • Es werde Licht

    Wollen Sie bei beginnender Dämmerung nicht ständig die Helligkeit der heimischen Beleuchtung nachregeln, überlassen Sie das einfach einem RasPi – der macht es automatisch.

  • Energiekontrolle

    Der Gesetzgeber erschwert das Direktvermarkten von Strom durch technische Hürden: So muss sich die Einspeisung etwa aus der Ferne abschalten lassen. Der RasPi löst das Problem.

  • H<->2<->-Power

    Gilt es, Energie aus einer regenerativen Quelle zu speichern, erweist sich die Kombi aus einer Brennstoffzelle und dem RasPi als ideale Lösung.

  • Kleine Wolke

    Lokale Cloud-Lösungen im Heimnetz finden immer mehr Nutzer. Mit dem RasPi und Seafile haben Sie eine Lösung zur Hand, die selbst professionellen Ansprüchen genügt.

  • Planvoll verdrahtet

    Die Leiterplattendesign-Software KiCad leistet trotz einer etwas umständlichen Bedienung auch Hobbybastlern gute Dienste.