Heft-DVD 02/2016

Neues auf der Heft-DVD

Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den Mini-PC, sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

RasPi als Desktop-PC mit Q4OS

Der aktuelle Raspberry Pi 2 Modell B mit seinem leistungsstarken Vierkern-Prozessor und vergrößertem Arbeitsspeicher bietet mehr Rechenleistung als so mancher etwas betagtere Desktop-PC. Mit der deutschen Linux-Distribution Q4OS 1.4.5 in der Armhf-Portierung schickt sich jetzt ein schlankes Raspbian-Derivat an, den Pi als vollwertige Alternative zum voluminösen Desktop-PC in Stellung zu bringen. Q4OS nutzt als Desktop-Umgebung den KDE-3-Fork TDE. So liefert die Distribution allein vier Webbrowser mit: Neben Dillo, dem Gnome-Programm Epiphany und Konqueror zählt dazu auch der schnelle, GTK-basierte Browser NetSurf. Da Q4OS voll kompatibel zu Raspbian ist, stehen sämtliche Pakete des Debian-Ablegers zur Installation bereit. Dazu legt die Distribution gleich zwei grafische Paketmanager bei. 

Weitere DVD-Inhalte

Das bekannteste System für den Raspberry Pi ist mit Sicherheit Raspian, eine angepasste Variante von Debian GNU/Linux. Es stehen Ihnen etwa 35 000 Pakete aus den Debian-Paketquellen zur Installation bereit. Die kürzlich erschienene Version Raspbian 2015-11-21 "Jessie" bringt etliche Aktualisierungen mit und läuft vor allem auch reibungslos auf dem Raspberry Pi Zero.

Der Fokus von Minibian 2015-11-12 "Jessie" liegt darin, eine möglichste kleine, dabei aber vollständig zu Raspbian kompatible Distribution bereitzustellen. Es verzichtet dafür auf eine grafische Oberfläche und nicht benötigte Tools. Damit eignet sich das System ideal beispielsweise für Embedded-Projekte.

Ubuntu Maté**15.10.1 basiert funktional auf Ubuntus Armhf-Ableger. Es kommt mit einem regulären Maté-Desktop und bringt auch den allseits bekannten Paketmanager Dpkg mit. Zum Betrieb benötigen Sie einen RasPi 2 und eine SD-Karte mit mindestens 4 GByte Speicherplatz.

Die Distribution OpenELEC 6.0.0 verwandelt Ihren RasPi in ein vollwertiges Mediacenter. Dazu führt es nach dem Booten Kodi aus. Kodi, ehemals XBMC, bietet für Videos und Musik eine große Palette an Möglichkeiten. So spielt es Mediendateien nicht nur von lokalen oder Netzlaufwerken ab, sondern kommt ebenfalls mit Webstreams aller Art zurande.

Wer sein RasPi-Mediacenter für mehr nutzen möchte, als nur Filme anzuschauen, der kommt mit dem Mediacenter-Platzhirsch OpenELEC nicht weit. Das Open Source Media Center oder kurz OSMC 20151129 baut im Gegensatz zu OpenELEC auf Debian auf und ist damit genauso flexibel wie der Linux-Klassiker.

Bei RISC OS 2015-02-17 RC14 handelt es sich um ein schlankes und schnelles Multitasking-Betriebssystem speziell für Rechner mit ARM-Prozessoren. Der Kern des Betriebssystems hat nur einen minimalen Footprint, da eine Vielzahl austauschbarer Module für das Dateisystem, den Festplattenzugriff, die grafische Oberfläche und Ähnliches verantwortlich zeichnen.

Der RasPi eignet sich unter anderem auch bestens für den Einsatz als Proxy-Server. Der Squid Analysis Report Generator oder kurz Sarg 2.3.10 wertet dann die Log-Dateien des Squid-Proxys aus und generiert daraus eine übersichtliche HTML-Datei. Sie sehen darin mit wenigen Klicks, wer wann wo und wie lange surft.

Das Web-Application-Framework Vaadin 7.6.1 basiert auf dem Google Web Tool Kit und bietet eine elegante Möglichkeit, um für Anwendungen auf dem Raspberry Pi eine gut bedienbare Weboberfläche zu erstellen. Dabei kommt als Programmiersprache Java zum Einsatz.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 1 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Heft-DVD 05/2015

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen, sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln im Heft.

  • Heft-DVD 06/2016

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial eines Mini-PC. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neuesten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Heft-DVD 06/2015

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial eines Mini-PC. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern daneben auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Heft-DVD 03/2016

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Heft-DVD 04/2015

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neuesten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

Aktuelle Ausgabe

02/2018
Digital Signage

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Neues auf der Heft-DVD

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Ferngebootet

    Das Booten über das Netzwerk beherrscht auch der RasPi 3 – und bietet damit sehr viel mehr Flexibilität, als Sie mit SD-Cards erzielen können.

  • Bleibende Werte

    Ein EEPROM dient dazu, Daten auch nach Abschalten der Energiezufuhr zu speichern, etwa als Kanalspeicher in Autoradios. Wir zeigen, wie Sie einen solchen Speicher beschreiben und wieder auslesen.

  • Auf Wolke 1

    Mit einem schnellen Netzwerkanschluss und einer SATA-Schnittstelle dient sich der Odroid HC1 als NAS-Alternative an – allerdings nicht für jedermann.

  • Wohnungsfunker

    Der kompakte Router GL.iNet dockt problemlos am Raspberry Pi an und erweitert diesen um einen Access Point samt Server-Funktion.

  • Satter Sound

  • Wer klopfet an?

    Wechselsprechanlagen mit Bild- und Tonübertragung gibt es zwar von der Stange, allerdings zu gesalzenen Preisen. Günstiger und obendrein flexibler ist ein Eigenbau mit Pi Zero und RasPi 3.

  • Wiedergeburt

    Mit dem Keyrah-Tastaturadapter und einem Raspberry Pi machen Sie aus einem defekten C64 eine optimale Emulator-Station, bei der Sie die originale Tastatur und die Joystick-Ports nutzen.

  • Kleine Nachtmusik

    Waveform8 beseitigt einige Ecken und Kanten des Vorgängers Tracktion – und macht die DAW endgültig fit für den Einsatz auf dem Raspberry Pi.

  • Recycling

    Mit einer Dockingstation lassen sich ausgemusterte IDE/SATA-Festplatten im 2,5- und 3,5-Zoll-Format am Raspberry Pi betreiben. Mit dem Samba-Server gliedern Sie den Mini-Rechner dann als Datenspeicher in Ihr lokales Netzwerk ein.