Mit Calcurse Termine und Aufgaben im Blick behalten

Datenspeicherung

Calcurse speichert die Daten lokal in Ihrem Home-Verzeichnis unter .calcurse/. Die Tabelle "Speicher für die Daten" erläutert die Funktion der einzelnen Dateien, die als reiner Text vorliegen.

Speicher für die Daten

apts

Termine

conf

Konfiguration und Einstellungen zum Programm

keys

Zuordnung der Tasten

todo

Liste der Aufgaben

notes/

Verzeichnis mit den Notizen (je eine Datei pro Notiz)

Möchten Sie stattdessen einen anderen Kalender benutzen oder die Daten an einem anderen Ort auf dem Computer ablegen, teilen Sie das Calcurse über einen der beiden Schalter -c Datei oder -d Verzeichnis mit. Die entsprechenden Langoptionen heißen --calendar und --directory.

Mit Ersterem spezifizieren Sie nur eine andere Kalenderdatei, mit dem zweiten ein anderes Verzeichnis, in dem Calcurse dann die Daten ablegt. Derzeit besteht keine Möglichkeit, beide Optionen gleichzeitig zu verwenden.

Im- und Export

Der Einfachheit halber speichert Calcurse alle Einträge als Text – jeweils ein Termin und Eintrag pro Zeile. Zudem unterstützt es für den Im- und Export die beiden Formate iCal nach RFC2445 [3] in der Version 2.0 und Pcal [4]. Da iCal als Quasi-Standard für den Austausch von Kalenderdaten dient, gelingt es auf diesem Weg, mit vielen gängigen Anwendungen auf den verschiedensten Plattformen Termine auszutauschen.

An der vollständigen Integration des Formats arbeitet das Entwicklerteam noch. Derzeit unterstützt die Software nur eine Teilmenge. Zu den nicht unterstützten Funktionen zählt insbesondere der Umgang mit verschiedenen Zeitzonen.

Viele Webseiten bieten die Termine der Veranstaltungen im iCal-Format an. Liegt ein solcher Termin vor, im Beispiel aus Listing 2 event.ics, importieren Sie diesen Termin mit dem Schalter -i (Langform: --import).

Listing 2

 

$ calcurse -i event.ics
Importstatus: 0017 Zeilen eingelesen
1 Termine / 0 Ereignisse / 0 Aufgaben / 0 übersprungen

Möchten Sie einen Termin im interaktiven Modus einlesen oder exportieren, nutzen Sie dazu [I] (Import) und [X] (Export). Das umfasst nicht nur einzelne Einträge, sondern ebenso gesamte Monate und Listen von Aufgaben. Dazu aktivieren Sie zunächst per Tabulator das entsprechende Fenster oder den Eintrag.

Über die genannten Tasten gelangen Sie zu einem Menü am unteren Fensterrand, in dem Sie zwischen den Formaten iCal und Pcal wählen dürfen. Nach der Angabe der gewünschten Datei steht der Termin bereit – importiert in Calcurse oder nach dem Export als separate Datei.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

08/2019
Smarte Hacks

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Immer der Reihe nach

    Mit einer einfachen Schaltung testen Sie Bausteine, die über den SPI-Bus miteinander kommunizieren.

  • Einzigartig

    Eine MAC-Adresse ermöglicht die Kommunikation im Netzwerk. Der 24AA02E48 liefert sie für Setups, die aus grundlegenden Komponenten bestehen.

  • Steinkuchen

    Der Raspberry Pi hat viele Fans, doch nicht ohne Grund sehnen sich viele Anwender nach einem RasPi 4. Der Rock Pi 4 übertrumpft den RasPi 3 in Sachen Leistung um Längen und schlägt sich auch in der Praxis gut.

  • Kerngeschäft

    Der Einstieg in die Welt der Mikrocontroller fällt nicht ganz leicht. Mit dem Nucleo F401RE haben Sie jedoch ein Entwicklerboard samt abgestimmter Entwicklungsumgebung an der Hand.

  • Himbeer-Geräte

    Mit Maus und Tastatur im weiß-roten Raspberry-Look macht die Raspberry Pi Foundation das eigene Angebot an Peripheriegeräten für den Mini-Rechner komplett.

  • Unter Kontrolle

    PiCockpit ist eine speziell auf den RasPi zugeschnittene Online-Monitoring-Lösung. Wir werfen einen ersten Blick auf den brandneuen und in Ausbau befindlichen kostenlosen Dienst.

  • Ins rechte Licht gesetzt

    Selbst ohne eigenen Garten holen Sie sich Pflanzen mithilfe von LEDs in jeden Raum und sehen ihnen mit dem RasPi beim Wachsen zu.

  • Helligkeit nach Maß

    Wer bei wechselnden Lichtverhältnissen nicht ständig die Beleuchtung manuell nachregeln möchte, der spannt dafür einen PiXtend ein.

  • Geschrumpft

    Kleine Bildschirme gibt es zwar viele, aber der Support von Raspbian ist überraschend schlecht. Mit ein paar Tricks erzielen Sie trotzdem ein optimales Ergebnis.

  • Brüllwürfel

    Kompakt-Stereoanlagen mit CD-Spieler und Kassettendeck sind inzwischen oft ein Fall für den Recyclinghof – oder für die digitale Wiederbelebung mit einem RasPi und etwas Geschick.