Mit Calcurse Termine und Aufgaben im Blick behalten

Aufgabenliste

Die Liste der Aufgaben ordnet Calcurse nach Prioritäten. Der kleinste Wert 1 entspricht der höchsten Dringlichkeit, den größten Wert 9 ordnen Sie den am wenigsten wichtigen Tasks zu. Die Aufgabe mit der geringsten Priorität erscheint ganz oben. Zum Erhöhen und Verringern der Priorität nutzen Sie [+] und [-]. Ändert sich dabei die Reihenfolge, sortiert Calcurse die Liste der Aufgaben neu. Mit [D] löschen Sie die ausgewählte Aufgabe.

Passen die Details zu einer Aufgabe nicht komplett ins Fenster, verkürzt die Software den Titel des Eintrags. Mit [V] sehen Sie den Eintrag vollständig – er erscheint (analog zu Abbildung 2) in einem separaten Fenster.

Auf der Kommandozeile

Die Abfrage über die Kommandozeile erlaubt es, Aufgaben, Termine und Veranstaltungen auf die Schnelle nachzusehen. Indem Sie Calcurse mit einem Skript verknüpfen oder über einen Eintrag in /etc/crontab aufrufen, automatisieren Sie die Abfrage und erhalten eine Erinnerungsfunktion.

Die Tabelle "Auf der Kommandozeile" gibt Auskunft über die Schalter, die Calcurse unterstützt. Die Manpage und die ausführliche Dokumentation zum Programm liefert weitere Parameter. Im Programm selbst erreichen Sie die integrierte Hilfe stets mit [?].

Auf der Kommandozeile

Parameter

Erläuterung

-a, --appointment

Ausgabe der Termine und Veranstaltungen für heute.

-n, --next

Ausgabe der Termine und Veranstaltungen innerhalb der kommenden 24 Stunden.

-s Datum, --startday=Datum

Ausgabe der Termine und Veranstaltungen für das angegebene Datum.

-r Anzahl, --range=Anzahl

Ausgabe der Termine und Veranstaltungen innerhalb der kommenden Anzahl von Tagen.

-t Wert, --todo=Wert

Ausgabe der Aufgabenliste mit der in Wert spezifiziert die Priorität.

-d Datum/Anzahl, --day=Datum/Anzahl

Ausgabe für ein Datum oder eine Anzahl von Tagen.

Das Beispiel in Listing 1 fragt die Einträge der kommenden zehn Tage ab. In der Ausgabe sehen Sie die Daten für einen einzigen Eintrag am 17. Februar 2014, der auf die Veranstaltung B20 Knowledge Space: Angestrichen. Der YubiKey Neo als NFC-Authentifizierungs-Tag in Verbindung mit einem Smartphone hinweist. Diese Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und endet um 20 Uhr.

Listing 1

 

$ calcurse -a -d10
02/17/14:
 - 19:00 -> 20:00
   B20 Knowledge Space: Angestrichen. Der YubiKey Neo als NFC-Authentifizierungs-Tag in Verbindung mit einem Smartphone - Büro 2.0 - 17.02.2014 - 19:00 - 20:00

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

12/2019
RasPi-Alternativen

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Grußbotschaften

    Mit Sonic Pi zaubern Sie komplexe Sounds, die Sie bei Bedarf sogar noch während des Abspielens modifizieren.

  • Das Runde und das Eckige

    Mit dem MCP4725 ergänzen Sie einen RasPi um einem D/A-Wandler, der bei Bedarf noch weitere Funktionen erfüllt.

  • Alles unter Kontrolle

    Schon ein einfaches Mikrocontrollerboard wie das CY8CKIT-049-42xx bietet erstaunlich viele Möglichkeiten beim Ansteuern von Hardware.

  • Viele Kerne

    Das Spresense Development Board von Sony lässt sich mit der Arduino IDE programmieren und bringt auch ein eigenes Entwickler-SDK mit.

  • Exotische Früchte

    Der aus China stammende Orange Pi positioniert sich mit einem guten Preis und interessanten Features gegen die RasPi-Truppe. Kann er sich auch behaupten?

  • Flexibler Surfer

    Mit dem neuen RasPi 4 setzen Sie einen öffentlichen Webkiosk schnell und kostengünstig auf.

  • Auskunftsfreudig

    Viele Devices, so auch der E.ON-Aura-Controller, verwenden eine Schnittstelle namens REST, um Zustandsdaten zu übermitteln. Mit ein wenig Bastelei lesen Sie diese auch über Ihr Smartphone aus.

  • Doppelt gemessen

    Mit wenig Aufwand und einem Pi Zero realisieren Sie einen mobilen Zweikanal-Spannungsprüfer.

  • Elegant zusammengeführt

    Tizonia streamt Musik von Online-Quellen und lokalen Sammlungen. Die schlanke Architektur macht den Player zur guten Wahl für den Einsatz auf dem RasPi.

  • Kommunikativ

    Nicht jeder traut sich zu, sein eigenes Smartphone zu bauen. Allerdings kann jeder Linux-Nutzer den Raspberry Pi im Handumdrehen zu einem VoIP-Telefon aufrüsten.