Gewächshaus mit dem Raspberry Pi automatisieren

Skripte und Cronjobs

Zum Abschluss gilt es nun, das Zusammenspiel aller Komponenten zu orchestrieren. Die Arbeit übernehmen einige durch Cronjobs getriggerte PHP-Skripte, die Sie auf der Heft-DVD finden und von dort nach /var/www/ kopieren. Alternativ holen Sie sich die Skripte per wget aus unserem Download-Bereich und entpacken sie direkt in das Datenverzeichnis des Webservers (Listing 9).

Listing 9

 

$ wget ftp://ftp.raspi-geek.de/2014/05/raspi-greenhouse.tar.gz
$ sudo tar xzf raspi-greenhouse.tar.gz -C /var/www/
$ sudo www-data:www-dara /var/www/*.php

Die von uns entwickelten Skripte umfassen sensor.php, das jede Minute die Sensordaten ausliest und in die Datenbank schreibt. Ein zweiter Cronjob ruft alle fünf Minuten luefter.php zum Steuern der am Dach angebrachten Lüfter auf.

Der Algorithmus arbeitet nach einer recht einfachen Logik: Erreicht die Temperatur im Glashaus einen im Skript definierten maximalen Wert, starten die Lüfter auf Minimaldrehzahl. Liegt die Temperatur beim nächsten Durchlauf des Skripts immer noch zu hoch, steigern wir die Drehzahl der Lüfter. Sobald die Temperatur den unteren Grenzwert unterschreitet, stoppen wir die Lüfter komplett: Das Gewächshaus soll ja nicht unnötig auskühlen.

In luefter.php tragen Sie die PWM-Werte ein, die Sie zuvor beim Test der Lüfter ermittelt haben. Auch die kritische Temperatur, ab der die Lüfter anlaufen sollen, müssen Sie an die lokalen Gegebenheiten anpassen.

Damit die Pflanzen nicht verdursten, sorgen zwei weitere Cronjobs und die damit verbundenen Skripte für eine regelmäßige Bewässerung. Das allabendliche Ausführen von pumpean.php startet die Pumpe, pumpeaus.php stellt sie nach ein paar Minuten wieder ab. Damit unsere Greenhouse-IT nicht einfach nur stumm vor sich hin werkelt, bietet Ihnen die index.php eine Übersicht der aktuellen Klimadaten des Gewächshauses sowie eine kleine Historie mit den Daten des Vortags an.

Für Letzteres startet jede Nacht history.php durch einen letzten Cronjob. Das Skript schreibt für jede Stunde einen gemittelten Datensatz in die Datenbanktabelle history. Danach löscht es die ursprünglich minütlich gesammelten Daten. Dieses Verfahren reduziert das Datenaufkommen pro Sensor und Tag von 1440 auf 24 Datensätze, um den Speicherplatz im RasPi nicht zu überfluten.

Die genannten Cronjobs tragen Sie am besten gesammelt als raspi-greenhouse-cron unter /etc/cron.d ein. Listing 10 lädt das Cron-Skript aus dem Netz, schiebt die Datei in den richtigen Ordner und macht sie ausführbar. Passen Sie die Schaltzeiten der Pumpe bitte an die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen an. Die Wikipedia erklärt Ihnen sehr gut die Syntax eines Cronjobs [4].

Ein wenig eleganter wäre es, nicht für jeden Aufruf Root-Rechte zu nutzen, da nur loldht eine erhöhte Berechtigung erfordert. Diese Vereinfachung sei uns aber aufgrund der geringen Sicherheitsanforderungen an eine Gewächshaussteuerung vergeben.

Listing 10

 

$ wget ftp://ftp.raspi-geek.de/2014/05/raspi-greenhouse-cron
$ sudo mv raspi-greenhouse-cron /etc/cron.d
$ sudo chmod +x /etc/cron.d/raspi-greenhouse-cron

Ausblick

Nachdem nun Hard- und Software harmonieren und unser Raspberry Pi seinen grünen Daumen beweisen darf, machen wir uns Gedanken, in welche Richtung wir unser RasPi-Gartenhaus weiterentwickeln.

So ließe sich die Statusseite noch ein wenig schicker und informativer gestalten. Sicherlich wäre es auch keine schlechte Idee, die Drehzahl der Motoren zu überwachen und eine Warnung zu generieren, falls einer der Lüfter ausfällt. Eine Webcam könnte das Wachsen der Pflanzen von Tag zu Tag im Bild festhalten.

Ob wir den RasPi dazu bringen, Unkraut zu jäten und Schnecken zu jagen? Wer weiß – vielleicht fällt uns auch dazu etwas ein. 

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

08/2019
Smarte Hacks

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Immer der Reihe nach

    Mit einer einfachen Schaltung testen Sie Bausteine, die über den SPI-Bus miteinander kommunizieren.

  • Einzigartig

    Eine MAC-Adresse ermöglicht die Kommunikation im Netzwerk. Der 24AA02E48 liefert sie für Setups, die aus grundlegenden Komponenten bestehen.

  • Steinkuchen

    Der Raspberry Pi hat viele Fans, doch nicht ohne Grund sehnen sich viele Anwender nach einem RasPi 4. Der Rock Pi 4 übertrumpft den RasPi 3 in Sachen Leistung um Längen und schlägt sich auch in der Praxis gut.

  • Kerngeschäft

    Der Einstieg in die Welt der Mikrocontroller fällt nicht ganz leicht. Mit dem Nucleo F401RE haben Sie jedoch ein Entwicklerboard samt abgestimmter Entwicklungsumgebung an der Hand.

  • Himbeer-Geräte

    Mit Maus und Tastatur im weiß-roten Raspberry-Look macht die Raspberry Pi Foundation das eigene Angebot an Peripheriegeräten für den Mini-Rechner komplett.

  • Unter Kontrolle

    PiCockpit ist eine speziell auf den RasPi zugeschnittene Online-Monitoring-Lösung. Wir werfen einen ersten Blick auf den brandneuen und in Ausbau befindlichen kostenlosen Dienst.

  • Ins rechte Licht gesetzt

    Selbst ohne eigenen Garten holen Sie sich Pflanzen mithilfe von LEDs in jeden Raum und sehen ihnen mit dem RasPi beim Wachsen zu.

  • Helligkeit nach Maß

    Wer bei wechselnden Lichtverhältnissen nicht ständig die Beleuchtung manuell nachregeln möchte, der spannt dafür einen PiXtend ein.

  • Geschrumpft

    Kleine Bildschirme gibt es zwar viele, aber der Support von Raspbian ist überraschend schlecht. Mit ein paar Tricks erzielen Sie trotzdem ein optimales Ergebnis.

  • Brüllwürfel

    Kompakt-Stereoanlagen mit CD-Spieler und Kassettendeck sind inzwischen oft ein Fall für den Recyclinghof – oder für die digitale Wiederbelebung mit einem RasPi und etwas Geschick.