RasPi als PXE-Server (2): Rettungssysteme

Desinfec't 2013 PXE Boot

Bei Desinfec't [3] – bis 2009 trug die Distribution den Namen Knoppicillin – handelt es sich um eine auf Linux basierende Live-CD zur Desinfektion von Rechnersystemen nach einem Virenbefall. Die bekannte Computerzeitschrift c't liefert sie als Heftbeigabe aus und aktualisiert sie in regelmäßigen Abständen. Mit der Namensänderung ging eine Umstellung der Basis von Knoppix auf Fedora einher. Seit 2011 schließlich basiert Desinfec't auf Ubuntu.

Für das Booten via PXE benötigen Sie lediglich die beiden Dateien vmlinuz und initrd.lz, die Sie auf der Desinfec't-2013-DVD im Verzeichnis /casper finden. Kopieren Sie am besten das komplette Verzeichnis casper auf den RasPi nach /srv/tftpboot. Dann ergänzen Sie die Datei /srv/tftpboot/pxelinux.cfg/default um die Zeilen aus Listing 8. Auch hier müssen Sie wieder die IP-Adresse durch jene Ihres RasPi ersetzen.

Listing 8

 

LABEL desinfect2013
MENU Label Desinfec't 2013
KERNEL /casper/vmlinuz
APPEND boot=casper initrd=casper/initrd.lz netboot=nfs \
       nfsroot=192.168.100.2:/data/nfs/desinfect2013/ \
       quiet splash -- debian installer/language=de \
       console-setup/layoutcode?=de

Jetzt kopieren Sie nach demselben Muster wie bei Knoppix den Inhalt der Desinfec't-DVD in das Verzeichnis /data/nfs/desinfect2013 und geben dieses über NFS frei, indem Sie die Datei /etc/exports entsprechend anpassen (Listing 9, Zeile 1). Bei dieser Gelegenheit entfernen Sie nun auch die Schreibrechte für das Knoppix-Verzeichnis, die in Listing 6 nur zu Testzwecken eingeräumt worden waren (Zeile 2).

Listing 9

 

$ sudo echo "/data/nfs/desinfect2013 192.168.100.0/24(ro,sync,no_subtree_check)" > /etc/exports
$ sudo echo "/data/nfs/knoppix 192.168.100.0/24(ro,sync,no_subtree_check,fsid=0)" >> /etc/exports

Ausblick

Ab jetzt können Sie jederzeit Knoppix und Desinfec't per PXE von Ihrem Raspberry Pi starten, die lästige Suche nach der passenden DVD entfällt. In den nächsten Folgen unseres Workshops erfahren Sie, wie Sie auch Ubuntu- und Fedora-Live-Systeme via PXE vom RasPi booten sowie OpenSuse und Windows 7/8 über PXE installieren. 

Glossar

NFS

Network File System (RFC 1094/1813/3530). Das von Sun Microsystems entwickelte Protokoll ermöglicht den transparenten Zugriff auf Dateien über ein Netzwerk. Dabei kann man auf die Daten so zugreifen, als lägen sie auf der lokalen Festplatte.

Infos

  1. PXE-Server einrichten: Friedrich Hotz, "Booten übers Netz", RPG 02/2014, S. 54, http://www.raspi-geek.de/30579
  2. Knoppix Live-DVD herunterladen: http://knopper.net/knoppix-mirrors/
  3. Desinfec't herunterladen: http://www.heise.de/download/desinfect.html

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Raspberry Pi Geek kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Aktuelle Ausgabe

04/2019
TV & Multimedia

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 9,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Finger weg

    Ein Temperatursensor verrät, ob Sie einen Gegenstand gefahrlos berühren dürfen. Beim Messen brauchen Sie dabei noch nicht einmal Kontakt zum Objekt.

  • Aus einer Hand

    Um einen Mikrocontroller zu programmieren, genügt ein Raspberry Pi. Wir zeigen, was Sie dazu noch benötigen.

  • Im Gleichtakt

    Synchronisierte Live-Loops und selbst erstellte Funktionen helfen dabei, Sonic Pi wie ein Live-Instrument zu spielen.

  • Mach mal

    Das Ftduino-Modul schlägt die Brücke zu Fischertechnik und ermöglicht es unter anderem, einen Drei-Achsen-Roboter anzusteuern.

  • Eleganter Diener

    Jeden Morgen dieselben Handgriffe, um zu sehen, ob die S-Bahn fährt und wie das Wetter wird? Ein cleverer Infoscreen auf RasPi-Basis automatisiert den Vorgang.

  • Bienenflüsterer

    Bienenzüchter, die ihre Völker besser kennenlernen möchten, müssen die fleißigen Insekten nicht pausenlos stören. Mit einem Raspberry Pi und verschiedenen Sensoren überwachen sie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und bald auch das Gewicht des Bienenstocks.

  • Beerige Musik

    Für echten Hi-Fi-Sound braucht es mehr als einen kleinen Bluetooth-Brüllwürfel. Mit Volumio und einem Raspberry Pi rüsten Sie Ihre klassische Hi-Fi-Anlage mit smarten Funktionen auf.

  • Ton ab!

    Auf den ersten Blick erscheint der RasPi zu schwachbrüstig für den Betrieb leistungshungriger DAW-Software. Doch der Schein trügt.

  • Himbeer-TV

    Der DVB TV µHAT rüstet den Raspberry Pi mit einem DVB-T/T2-Tuner auf. Die deutsche TV-Landschaft schränkt dessen Möglichkeiten allerdings ein.

  • Git à la RasPi

    Mit wenigen Handgriffen zum Git-Hoster: Die dezentrale Arbeitsweise von Git erleichtert in Kombination mit der Netzwerkfähigkeit des RasPi das Verwalten von Quellcode.