Kontakt

 Raspberry Pi Geek (Zeitschrift)

Redaktionsanschrift:

 Redaktion Raspberry Pi Geek
 Putzbrunner Str. 71
 D-81739 München

 Tel: (0911) 2872-110

 E-Mail: info@raspberry-pi-geek.de

Verlagsanschrift:

Computec Media GmbH
Dr. Mack-Straße 83, 90762 Fürth

Telefon: (0911) 2872-100
Fax: (0911) 2872-200

Geschäftsführer:

Rainer Rosenbusch
Hans Ippisch

Sitz- und Registergericht

Fürth (Bayern) Reg.-Nr. HRB 14364

Umsatzsteuer-ID-Nummer (VAT-No.)

DE 812 575 276

 Abonnentenservice Raspberry Pi Geek (Zeitschrift)

Die Abwicklung (Rechnungsstellung, Zahlungsabwicklung und Versand) erfolgt über unser Partnerunternehmen DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH:

Leserservice Computec
20080 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner für Reklamationen ist Ihr Computec-Team unter:

Deutschland
E-Mail: computec@dpv.de
Tel: 0911-993 990 98
Fax: 01805-861 8002

Support:
Montag 07.00–20.00 Uhr,
Dienstag–Freitag 07.30–20 Uhr,
Samstag 09.00–14.00 Uhr
(14 Cent/Min. aus dem Dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem Dt. Mobilfunk)

Österreich, Schweiz und weitere Länder:
E-Mail: computec@dpv.de
Tel: +49-911-993 990 98
Fax: +49-1805-861 8002

Support:
Montag 07.00–20.00 Uhr,
Dienstag–Freitag 07.30–20 Uhr,
Samstag 09.00–14.00 Uhr

 Redaktion

 Leserbriefe, Artikelangebote, allgemeine Anfragen: redaktion@raspberry-pi-geek.de

 Pressemitteilungen

 Bitte ausschließlich an: presse-info@raspberry-pi-geek.de

 Betreuung Linux User Groups

 usergroups@raspberry-pi-geek.de

 Marketing

 Ihre Anfragen zum Marketing:

 info@raspberry-pi-geek.de

 Tel: (0911) 2872-100
 Fax : (0911) 2872-399

 Anzeigen: Beratung und Vertrieb

Deutschland, Österreich, Schweiz
Judith Gratias-Klamt anzeigen@raspberry-pi-geek.de

Tel: (0911) 2872-252
Fax: (0911) 2872-241
  
 International

 USA und weitere Länder

 ads@linuxnewmedia.com

 National Sales Director
 Ann Jesse
 Tel: +1 785 841 8834
 Fax: +1 785 856 3084

 North American Sales Manager
 Eric Henry
 Tel: +1 785 917-0990
 Fax: +1 785 856-3084

 North American Account Coordinator
 Joanna Earl
 Tel: +1 785 727 5275
 Fax: +1 785 856 3084

 Online-Marketing und Banner

 

 Für Informationen über alle Online Marketing-Angebote und Bannerwerbung auf unseren Websites

 www.linux-magazin.de

 www.linux-user.de

 www.linux-community.de

 www.easylinux.de

 wenden Sie sich bitte an: banner@raspberry-pi-geek.de

Aktuelle Ausgabe

02/2018
Digital Signage

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Neuigkeiten

  • Neues auf der Heft-DVD

    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial des Raspberry Pi. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur die neusten Distributionen für den RasPi und Co., sondern gleichzeitig auch die passenden Programme zu den Artikeln.

  • Ferngebootet

    Das Booten über das Netzwerk beherrscht auch der RasPi 3 – und bietet damit sehr viel mehr Flexibilität, als Sie mit SD-Cards erzielen können.

  • Bleibende Werte

    Ein EEPROM dient dazu, Daten auch nach Abschalten der Energiezufuhr zu speichern, etwa als Kanalspeicher in Autoradios. Wir zeigen, wie Sie einen solchen Speicher beschreiben und wieder auslesen.

  • Auf Wolke 1

    Mit einem schnellen Netzwerkanschluss und einer SATA-Schnittstelle dient sich der Odroid HC1 als NAS-Alternative an – allerdings nicht für jedermann.

  • Wohnungsfunker

    Der kompakte Router GL.iNet dockt problemlos am Raspberry Pi an und erweitert diesen um einen Access Point samt Server-Funktion.

  • Satter Sound

  • Wer klopfet an?

    Wechselsprechanlagen mit Bild- und Tonübertragung gibt es zwar von der Stange, allerdings zu gesalzenen Preisen. Günstiger und obendrein flexibler ist ein Eigenbau mit Pi Zero und RasPi 3.

  • Wiedergeburt

    Mit dem Keyrah-Tastaturadapter und einem Raspberry Pi machen Sie aus einem defekten C64 eine optimale Emulator-Station, bei der Sie die originale Tastatur und die Joystick-Ports nutzen.

  • Kleine Nachtmusik

    Waveform8 beseitigt einige Ecken und Kanten des Vorgängers Tracktion – und macht die DAW endgültig fit für den Einsatz auf dem Raspberry Pi.

  • Recycling

    Mit einer Dockingstation lassen sich ausgemusterte IDE/SATA-Festplatten im 2,5- und 3,5-Zoll-Format am Raspberry Pi betreiben. Mit dem Samba-Server gliedern Sie den Mini-Rechner dann als Datenspeicher in Ihr lokales Netzwerk ein.