Aktuelle Ausgabe

06/2017
Pi Zero W

Mit dem Pi Zero W erfüllen die Entwickler der Raspberry Pi Foundation einen Wunsch vieler Bastler: Endlich erhält der kleinste Vertreter der Familie ab Werk die Möglichkeit, sich via WLAN und Bluetooth mit dem Netzwerk zu verbinden. Damit sind keine weiteren Klimmzüge mehr nötig, um Daten von und zum Rechner zu bekommen, außerdem steht eine Schnittstelle mehr bereit, die sonst durch einen Dongle blockiert war. Unser großer Report zeigt, was Sie sonst noch von der Neuauflage erwarten dürfen. Außerdem lesen Sie in dieser Ausgabe:

  • Syncloud verwandelt den RasPi per Mausklick in einen Server
  • ESP8266 mit zusätzlichen seriellen Schnittstellen ausrüsten
  • LibreELEC 8.0 und OSMC 2017.02 mit Kodi 17.0 "Krypton"
  • Unbound als zentraler DNS-Server und Adblocker

Das Touchscreen-Display der Raspberry Pi Foundation im Test

Lange mussten die RasPi-Fans auf das offizielle Display mit Touchscreen warten. Die Geduld hat sich gelohnt: Mit 7 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln bietet der ...

Intel NUC – eine Alternative zum RasPi?

Mini-Computer gibt es nicht nur auf ARM-Basis, sondern auch mit klassischen x86-CPUs. Zu den bekanntesten Vertretern der Gattung zählen die Boards und Barebones der NUC-Serie von Intel. Wir untersuchen, ...

Reverse Proxy auf dem Raspberry Pi mit Nginx

Mit dem Duo RasPi und Nginx setzen Sie mit wenig Aufwand eine kostengünstige Lösung für den Fernzugriff auf Geräte im lokalen Netzwerk um.

Acht erschwingliche ARM-Platinencomputer

Nicht nur der Raspberry Pi vermag den Herzschlag des Bastlers zu beschleunigen: Der Markt bietet zahlreiche Single-Board-Computer mit guter Rechenpower, vielen Schnittstellen und akzeptablem Preis.

Online lesen und kaufen

06/2017
Pi Zero W

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Wir auf Facebook

Wanted!

Sie haben ein spannendes Projekt mit dem Raspberry Pi umgesetzt und wollen anderen darüber berichten? Schreiben Sie eine Mail an redaktion@raspberry-pi-geek.de. Erläutern Sie kurz, wie es zu dem Projekt kam, auf welche Probleme Sie eventuell gestoßen sind und wie Sie die Aufgabe gelöst haben. Zehn Zeilen reichen. Wir melden uns, wenn wir mehr Informationen brauchen.

Wir freuen uns auf Ihre Projekte.