Aktuelle Ausgabe

04/2017
64-Bit-Modus

Im Raspberry Pi der dritten Generation steckt eine vollwertiger 64-Bit-CPU. Aber bislang haben alle Systeme lediglich auf 32-Bit-Software gesetzt. Wir stellen in der aktuellen Ausgabe eine neue Riege an Distributionen vor, mit denen Sie die volle Power der Hardware ausnutzen - zumindest in der Theorie. In der Praxis stehen dem ordentlichen Performance-Schub einige Faktoren entgegen. Wir zeigen, was geht, und worauf Sie verzichten müssen. Außerdem lesen Sie in dieser Ausgabe:

  • SSH-Server aktivieren und richtig einrichten
  • VPN-Gateway für das private Netzwerk aufsetzen
  • Zentraler IMAP-Server für das LAN
  • Display T. Box 7 vereint Monitor und RasPi auf clevere Weise

Experimente zu Clustering und Lastverteilung mit dem RasPi

Der Raspberry Pi eignet sich vorzüglich als Server fürs LAN. Koppeln Sie mehrere der Geräte zusammen, haben Sie im Handumdrehen einen Cluster.

GPIO-Pins unter Scratch verwenden

Mithilfe der Programmiersprache Scratch und den GPIO-Pins des Raspberry Pi machen Sie aus dem eher langweiligen Spiele-Urgestein Pong einen echten Hingucker – samt leuchtender LEDs und einem zweiten Ball.

Alternatives RasPi-Betriebssystem RISC OS

Die meisten Image-Dateien für den Raspberry Pi bestehen aus mächtigen Linux-Distributionen. RISC OS ist anders, denn es handelt sich dabei um ein vollkommen eigenständiges Betriebssystem.

Workshop: RISC OS auf dem RasPi (Teil 2)

Wer seine ersten Gehversuche unter RISC OS startet, der merkt schnell, dass hier so gut wie alles anders läuft als bei anderen Betriebssystemen. Das gilt nicht zuletzt auch für die etwas exzentrisch ...

Online lesen und kaufen

04/2017
64-Bit-Modus

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Wir auf Facebook

Wanted!

Sie haben ein spannendes Projekt mit dem Raspberry Pi umgesetzt und wollen anderen darüber berichten? Schreiben Sie eine Mail an redaktion@raspberry-pi-geek.de. Erläutern Sie kurz, wie es zu dem Projekt kam, auf welche Probleme Sie eventuell gestoßen sind und wie Sie die Aufgabe gelöst haben. Zehn Zeilen reichen. Wir melden uns, wenn wir mehr Informationen brauchen.

Wir freuen uns auf Ihre Projekte.