Aktuelle Ausgabe

06/2017
Pi Zero W

Mit dem Pi Zero W erfüllen die Entwickler der Raspberry Pi Foundation einen Wunsch vieler Bastler: Endlich erhält der kleinste Vertreter der Familie ab Werk die Möglichkeit, sich via WLAN und Bluetooth mit dem Netzwerk zu verbinden. Damit sind keine weiteren Klimmzüge mehr nötig, um Daten von und zum Rechner zu bekommen, außerdem steht eine Schnittstelle mehr bereit, die sonst durch einen Dongle blockiert war. Unser großer Report zeigt, was Sie sonst noch von der Neuauflage erwarten dürfen. Außerdem lesen Sie in dieser Ausgabe:

  • Syncloud verwandelt den RasPi per Mausklick in einen Server
  • ESP8266 mit zusätzlichen seriellen Schnittstellen ausrüsten
  • LibreELEC 8.0 und OSMC 2017.02 mit Kodi 17.0 "Krypton"
  • Unbound als zentraler DNS-Server und Adblocker

Sabayon ARM mit verschiedenen Desktops im Praxistest

Das ARM-Release von Sabayon Linux lässt sich auf dem RasPi recht einfach einrichten. Ein flüssiges Arbeiten auf der grafischen Oberfläche setzt aber Nacharbeit voraus.

Intel NUC – eine Alternative zum RasPi?

Mini-Computer gibt es nicht nur auf ARM-Basis, sondern auch mit klassischen x86-CPUs. Zu den bekanntesten Vertretern der Gattung zählen die Boards und Barebones der NUC-Serie von Intel. Wir untersuchen, ...

Die CPU des OpenELEC-Raspberry-Pi übertakten

Der Raspberry Pi glänzt nicht gerade mit überbordender Rechenleistung. Damit die oft aufwendigen Animationen von Kodi und das Abspielen hochauflösender Videos ihn nicht überfordern, dürfen ...

Bluetooth auf dem Raspberry Pi 3 einrichten

Raspbian unterstützte schon immer Bluetooth. Dank günstiger USB-Dongles war es nie ein Problem, einen RasPi aufzurüsten. Der RasPi 3 beherrscht die Technik bereits ab Werk. Damit fällt die ...

Online lesen und kaufen

06/2017
Pi Zero W

Diese Ausgabe als PDF kaufen

Preis € 7,99
(inkl. 19% MwSt.)

Wir auf Facebook

Wanted!

Sie haben ein spannendes Projekt mit dem Raspberry Pi umgesetzt und wollen anderen darüber berichten? Schreiben Sie eine Mail an redaktion@raspberry-pi-geek.de. Erläutern Sie kurz, wie es zu dem Projekt kam, auf welche Probleme Sie eventuell gestoßen sind und wie Sie die Aufgabe gelöst haben. Zehn Zeilen reichen. Wir melden uns, wenn wir mehr Informationen brauchen.

Wir freuen uns auf Ihre Projekte.